B51 noch bis Dienstag dicht Ortsumgehung Ostercappeln zwei Tage länger gesperrt

Die Umgehungsstraße Ostercappeln bleibt länger gesperrt als ursprünglich vorgesehen – bis einschließlich Dienstag, 25. April 2017.Foto: Oliver KratoDie Umgehungsstraße Ostercappeln bleibt länger gesperrt als ursprünglich vorgesehen – bis einschließlich Dienstag, 25. April 2017.Foto: Oliver Krato

Ostercappeln. Die derzeit bestehende Vollsperrung der Bundesstraße 51 von der Anschlussstelle Ostercappeln-Süd bis zum Kreisel Leckermühle verlängert sich um voraussichtlich zwei Werktage bis einschließlich Dienstag, 25. April.

Die Fahrbahnsanierung der Ortsumgehung Ostercappeln, die eine Vollsperrung bedingt, verlängert sich nach Mitteilung der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Osnabrück um voraussichtlich zwei Werktage. Grund sind zusätzliche Arbeiten, die zur Sicherstellung eines stabilen und dauerhaften Fahrbahnaufbaus kurzfristig notwendig wurden.

Umleitungsstrecken

Für den in Richtung Osnabrück fahrenden Verkehr steht die Umleitung über die B65, Wehrendorf, die L85, Schledehausen und die L87 bis nach Belm weiterhin zur Verfügung. In der Gegenrichtung wird der Verkehr ab der Anschlussstelle Ostercappeln-West über die L105 und dann weiter über Schledehausen, Wehrendorf und die B65 zum Kreisel Leckermühle geführt. Der Linien- und Schulbusverkehr kann am Montag und Dienstag den gesperrten Baustellenbereich passieren.

Alle Umleitungsstrecken sind örtlich ausgeschildert. Dennoch müsse, so die Landesbehörde, mit Verkehrsbeeinträchtigungen und Fahrzeitverlusten gerechnet werden.

Der Geschäftsbereich Osnabrück der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr dankt allen Anwohnern, Gewerbetreibenden und Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis und bittet gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit, Geduld und Rücksichtnahme im Baustellenbereich sowie auf den Umleitungsstrecken.