Neue Vereinbarung mit der VLO Der Sonntagsbus in Ostercappeln fährt weiter

Meine Nachrichten

Um das Thema Ostercappeln Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

20 Geburtstag: 1996 wurde die Verkehrsgemeinschaft Osnabrück (VOS)  als Nachfolgerin der VGO gegründet . Foto: Swaantje Hehmann20 Geburtstag: 1996 wurde die Verkehrsgemeinschaft Osnabrück (VOS) als Nachfolgerin der VGO gegründet . Foto: Swaantje Hehmann

Ostercappeln. Das Aus für den Sonntagsbus in der Gemeinde Ostercappeln ist abgewendet. Die Kommune und die Verkehrsgesellschaft Landkreis Osnabrück (VLO) haben eine neue Vereinbarung geschlossen. Die Laufzeit des Vertrags beträgt drei Jahre.

Seit 2012 fuhr der Bus X275 in einem Modellversuch sonn- und feiertags zwischen 10 und 20 Uhr in einer zweistündigen Taktung vom Museumsgelände der Varusschlacht in Kalkriese über Venne, Schwagstorf und Herringhausen nach Ostercappeln zum Krankenhaus – und wieder zurück. Insbesondere die bessere Vertaktung – sprich Erreichbarkeit – des Krankenhauses war ein Anliegen beim Projektstart.

Die Fahrgäste fehlten

Leider wurd das Angebot nur in geringem Umfang genutzt. Die Fahrgäste fehlten. Der Ostercappelner Rat hatte daraufhin Ende des vergangene Jahres beschlossen, den entsprechenden Vertrag mit der VLO nicht zu verlängern. Über eine Anschlussregelung sollte aber verhandelt werden. Eine solche Regelung ist mittlerweile gefunden. Die VLO hat mit ihren Partnern in der Verkehrsgemeinschaft Osnabrück NordOst eine Nachfolgeregelung angeboten, die folgende Eckpunkte aufweist: Start der ersten Fahrt um ca. 10.10 Uhr nach Ostercappeln in Venne nicht in Kalkriese. Streichung der Fahrt um 20.10 Uhr von Kalkriese nach Ostercappeln. Zudem finden die Fahrten um 16.51 Uhr, 18.51 Uhr und 20.51 Uhr nur noch bei Bedarf bis Kalkriese statt.

Mehr Marketing für das Angebot

Außerdem soll das Marketing intensiviert werden. In anderen Worten: Es soll mehr Werbung für den Sonn- und Feiertagsfahrplan gemacht werden. Zudem soll es Veröffentlichung des Fahrplans zu Veranstaltungen in der Gemeinde Ostercappeln Schützenfeste oder Kirmes geben.

Museum und Park Kalkriese

Darüber hinaus wurde mit Museum und Park Kalkriese eine Lösung zur zukünftigen, kostenfreien Werbung für die Sonn- und Feiertagsfahrten sowie für touristische Angebote der Gemeinde Ostercappeln gefunden. Die Kommune erhofft hier ebenfalls positive Effekte. Auch die neue Regelung erfordert finanzielle Zuschüsse. Der jährliche Förderbetrag soll aber nun auf maximal 20000 Euro sinken.

ÖPNV als ein Standortfaktor

Der Ostercappelner Rat hat in seiner jüngsten Sitzung der Vereinbarung zugestimmt. Einig sind sich die Mitglieder, das der ÖPNV in der Gemeinde gestärkt und aufgewertet werden muss, denn ein gutes Angebot ist auch ein Standortfaktor und wichtig für die Attraktivität eines Wohnortes. Erik Ballmeyer blickte voraus und wünschte sich, „dass Ostercappeln anstelle des bisherigen Umsteigepunktes Leckermühöle zum Knotenpunkt für den Busverkehr aufgewertet wird. Ein zentraler Busbahnhof wäre ein immenser Gewinn für die Ortschaft Ostercappeln“.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN