Kult im Festzelt mit Sieger Stirpe Spannung in Hitzhausen bis zum letzten Satz

Von Markus Ulmer


Hitzhausen. Beim traditionellen Altkreisturnier für Herren im Tischtennis wurde einiges geboten vom TTC Hitzhausen, der als diesjähriger Veranstalter mangels geeigneter Halle das beliebte Turnier erstmals in seiner Geschichte in einem großen Zelt ausrichtete.

In der liebevoll hergerichteten „Arena“ auf dem Dorfplatz in Hitzhausen gab es viele temporeiche und spannende Spiele, die den Zuschauern alle Facetten dieses Sports näherbrachten.

Die Vorrunde wurde in vier Gruppen ausgetragen , wobei die höherklassig aktiven Mannschaften pro Spielklasse einen Punkt pro Satz vorgeben mussten. Gespielt wurden im Modus „Jeder gegen jeden“ vier Einzel und ein Doppel. Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe qualifizierten sich für die K.-o.-Runde, in der so lange gespielt wurde, bis ein Verein drei Punkte hatte. Im Viertelfinale trafen Hitzhausen II auf Wimmer I, Stirpe I auf Hitzhausen I, Venne II auf Ostercappeln I sowie Hitzhausen III auf Venne I. Dabei gewann Hitzhausen 2 die Gruppe A nur wegen eines weniger verlorenen Satzes.

Favoritenrolle

Nach teilweise spannenden Einzeln im Viertelfinale lauteten Wimmer 1 gegen Stirpe 1 und Venne 2 gegen Venne 1 die Halbfinale. Hier wurden die höherklassigen Vereine ihrer Favoritenrolle gerecht, sodass Venne I und Stirpe I im Finale aufeinandertrafen. Nach dem Sieg von Wimmer I gegen Venne II im Spiel um Platz drei kam es zum großen Finale zwischen TTV Stirpe-Ölingen und TSV Venne. Da Venne in der Landesliga spielt, bekam der TTV pro Satz eine Vorgabe von vier Punkten. Somit entwickelte sich trotz des Klassenunterschiedes ein spannendes Finale. Nach den Einzeln stand es 2:2 , sodass das Doppel entscheiden musste. Dieses Doppel bildete den dramaturgischen Höhepunkt des Turniers, da die Entscheidung erst im fünften und letzten Satz fiel. Nach einer tollen und begeisternden Leistung setzte sich Stirpe-Ölingen mit 11:8 durch und feierte sich.

2017 ist der SV Wimmer dran

Eigentlich richtet der Titelträger das nächste Turnier aus, doch in 2017 ist der SV Wimmer dran bei der 30. Auflage als erster Ausrichter und damit quasi Urheber dieser Tradition.

Der Dank des TTC Hitzhausen für das Turnier 2016 galt allen beteiligten Sportlern, Helfern, Gästen und natürlich den Sponsoren für die tatkräftige, vielfältige Unterstützung. Besonders positiv empfunden wurde die Art, wie die Veranstaltung in der Ortschaft angenommen wurde und wie einmal mehr die bewundernswerte Dorfgemeinschaft funktioniert. Fast jeder Einwohner tauchte ein in das Flair dieser Veranstaltung bei ausreichender Verpflegung, viel Geselligkeit und manchem Klönschnack. Ein Dank gilt auch den Verantwortlichen in Ostercappeln, die ihre Sporthalle als Ausrichtungsort angeboten hatten, aber in der Halle hätte vermutlich nicht die einzigartige Atmosphäre des großen Zeltes geherrscht. Und das Marke TTC Hitzhausen als dem etwas anderen Verein.

Fotos auf der Facebook-Seite des TTC Hitzhausen


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN