Maurer-Nachwuchs erfolgreich Zwei kommen aus dem Wittlager Land

Frischgebackene Maurergesellen: (von links) Robert Hafner (extern), Klaus Käfer (Horbach), Florian Gerlach (Brockmeyer), Steven Krebs (Bischof), Robert Göhricke (Loeck), Kevin Luckas (Huge). Foto : Ulrich SchwutkeFrischgebackene Maurergesellen: (von links) Robert Hafner (extern), Klaus Käfer (Horbach), Florian Gerlach (Brockmeyer), Steven Krebs (Bischof), Robert Göhricke (Loeck), Kevin Luckas (Huge). Foto : Ulrich Schwutke

Melle/Altkreis Wittlage. „Auch zukünftig brauchen wir gutes, qualifiziertes Fachpersonal“, beschrieb Ulrich Schwutke, Obermeister der Bau-Innung Melle, die beruflichen Zukunftsaussichten des heimischen Maurer-Nachwuchses nach der Gesellenprüfung. „Mit Ihrem Fachwissen und der gezeigten handwerklichen Leistung werden Sie stets gefragte Fachleute sein!“

Sechs neue Gesellen erhielten nach erfolgreicher Prüfung ihre Briefe, darunter auch Steven Krebs vom Bauunternehmen Volker Bischof aus Ostercappeln-Mönkehöfen und Kevin Luckas vom Lintorfer Bauunternehmen Thomas Huge.

Die jungen Maurer hatten als Prüfungsaufgabe eine Gebäudeecke zu fertigen. Die Innenschale bestand aus Mittelformatsteinen, eine Seite der Außenschale musste mit roten Klinkern verblendet werden, die andere Seite wurde als Sichtmauerwerk mit Fugenglattstrich hergestellt.

Alle Werkstücke wurden in der vorgegebenen Zeit in gehobener Qualität fertiggestellt. Details über Verankerungen, Sperrschichten und Verbände wurden von den Prüflingen sehr gut erläutert. Lehrlingswart Andreas Möller und Fachlehrer Uwe Sprick waren entsprechend gut zufrieden.