Von Bethlehem nach Ostercappeln Pfadfinder holen Friedenslicht ab

Ostercappelner Pfadfinder holten das Friedenslicht aus Osnabrück ab. Foto: KirchengemeindeOstercappelner Pfadfinder holten das Friedenslicht aus Osnabrück ab. Foto: Kirchengemeinde

Ostercappeln. Nun ist das Friedenslicht in Ostercappeln und kann weitergetragen werden.

Im Rahmen der Vesper im Dom zu Osnabrück holte eine Abordnung des Pfadfinderstammes Paulus der gleichnamigen Ostercappelner Kirchengemeinde das Friedenslicht aus Bethlehem.

Nach allen Weihnachtsgottesdiensten der evangelischen Paulusgemeinde besteht die Möglichkeit, eine Kerze an diesem weit gereisten Licht zu entzünden und in einer Laterne oder Ähnlichem mit nach Hause zu nehmen. Die Pfadfinder bringen das Licht auch in den Familiengottesdienst in der Lambertus-Kirche. Kerzen und Laternen oder Gläser müssen mitgebracht werden.

Das Friedenslicht wird seit 1986 in der Geburtsgrotte in Bethlehem von einem österreichischen Kind entzündet, nach Wien geflogen und dann durch verschiedene Pfadfinderverbände in ganz Europa verteilt. Die Weitergabe des Lichts ist ein Zeichen für Frieden und Völkerverständigung.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN