Tradition und Moderne Ostercappelner Kirmes eröffnet

Von Norbert Uhlenbrock


Ostercappeln. Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen hat Ortsbürgermeister Peter Kovermann die Ostercappelner Kirmes 2014 eröffnet.

Der Ursprung der Ostercappelner Kirmes war vermutlich die Kirchweihe. Oft wurden Kirmesfeiern in einem Ort auf den Namenstag des gewählten Schutzheiligen gelegt. So auch in Ostercappeln, wo auch heute noch die Kirmes rund um die Kirche stattfindet. Und zwar seit 1666. Das Fest war übrigens früher einmal als bedeutendster Zwiebelmarkt in der Region bekannt.

„Wenn die Blätter sich verfärben und fallen von den Eichen, Buchen und Pappeln, dann ist wieder Kirmes in Cappeln“. Mit diesen Worten hieß er Kirmesbesucher, ob Neuzugezogene oder Heimische sowie Gäste im Namen des Kirmesarbeitskreises willkommen.

Zunächst aber begrüßte er den Schulchor der Grundschule am Wiehengebirge, der unter der Leitung von Wolfgang Wagner und Sissi Barkow mehrere Lieder vortrug und dafür reichlichen Applaus ernten konnte. Mittlerweile der traditionelle Beginn des Eröffnungsprogramms auf dem Kirchplatz.

Großen Dank sprach Kovermann den Anliegern des Kirchplatzes und den Straßen für ihre Geduld aus, da die Kirmes natürlich auch mit Musik und Trubel verbunden sei. „Dank gilt natürlich auch den Geschäftsleuten und Schaustellern für ihre oft jahrelange Treue.“

Mit großem Korb

Der Kirmesausschuss mit der Marktmeisterin Marion Rehme an der Spitze hatte sich im Vorfeld der Kirmes mit Gewerbeschau wieder engagiert und alles vorbereitet. Marion Rehme machte sich sogleich mit einem großen Korb voller Waffeln und Süßigkeiten auf den Weg und verteilte diese an kleine und große Kirmesbesucher. Ortsrat, Werbegemeinschaft und das Ostercapplener Kaufhaus, der Zusammenschluss von Gewerbetreibenden und Grundbesitzern aus dem Zentrum, engagieren sich ebenfalls für das Fest.

Zu den Besuchern der Kirmeseröffnung gehörten auch der stellvertretende Bürgermeister der Gemeinde Bad Essen – Ernst Mönter – und der stellvertretenden Marktmeister des Historischen Marktes, Carsten Lüke. Aus Bohmte waren Bürgermeister Klaus Goedejohann und die Erste Gemeinderätin Sabine de Buhr-Deichsel gekommen. Die Abgeordneten André Berghegger, und Clemens Lammerskitten waren ebenso vor Ort wie der stellvertretende Landrat Frank Hünefeld aus Bad Essen, Ostercappelns Gemeindebürgermeister Rainer Ellermann, die Ortsbürgermeister aus Schwagstorf und Venne – Karl-Heinz Rohrmann und Edeltraut Altemöller-Menke, sowie Vertreter von Schulen, Kirche und Polizei. Anschließend erklärte auch die stellvertretende Vorsitzende der Werbegemeinschaft Ostercappelner Kaufleute (WOK) Angelika Weiß – die Ostercappelner Kirmes für eröffnet und wünschte dann allen Besuchern viel Spaß und Freude. Zudem ehrte sie gemeinsam mit Marktmeisterin Marion Rehme Peter Kovermann, der in diesem Jahr ein Jubiläum feiern kann: Seit 25 Jahren eröffnet er mittlerweile jeweils die „Cappler Kirmes“. Er wurde mit einem Blumenstrauß und einem großen Lebkuchenherzen bedacht. Damit war dann aber die Kirmes 2014 offiziell eröffnet, und die Besucher drängten sich dicht durch das interessant gestaltete Gewerbezelt und die Gassen, an denen zahlreiche Buden und Fahrgeschäfte zum Verweilen einluden. Bestandteil der Eröffnung der Gewerbeschau durch die Werbegemeinschaft ist auch der Anschnitt des Zwiebelbrotes – auch das ist eine Ostercappelner Tradition.

Gute Entwicklung

„Wir können feststellen, dass die Ostercappelner Kirmes sich in den letzten Jahren stetig steigender Beliebtheit erfreut, die überaus positive Entwicklung der Besucherzahlen ist dafür eindeutiger Beleg. Nicht zuletzt dadurch kommt zum Ausdruck, dass die Kirmes durch ihre enorme Vielseitigkeit, durch die ideale Verbindung von Tradition mit Moderne an Attraktivität gewinnt“, betonen Koverman und Ellermann in ihrem Grußwort zur diesjährigen Veranstaltung.

Am Abend wurde der erste Veranstaltungstag mit einer gemeinsamen Tanzveranstaltung bei freiem Eintritt mit der Musik von „Joylight Entertainment“ im Festzelt beendet. Am Montagnachmittag beginnt das bunte Programm um 14 Uhr. Wieder sind Kirmestrubel, Fahrspaß und Kurzweil garantiert. Zum Ablauf zählt auch der Marktrundgang mit den Ostercappelner Ortsratsmitgliedern und dem Kirmes-Arbeitskreis. Um 19 Uhr beginnt der „Ostercappelner Abend“, wieder mit Musik vom Joylight Entertainment.

Ein Höhepunkt und zugleich Abschluss der Kirmestage, auf den viele Besucher warten, findet darüber hinaus am Montag im Gewerbezelt an der Gartenstraße statt. Nämlich die Verlosung der WOK mit vielen attraktiven Preisen. Diese beginnt um 19.30 Uhr.