kfd Ostercappeln heimatverbunden und weltoffen Christ sein und weibliche Solidarität fördern

Meine Nachrichten

Um das Thema Ostercappeln Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Ostercappeln. 280 engagierte Frauen, ein vielseitiges Programm, christlich geprägt, mit Spaß und Anspruch – das ist die Katholische Frauengemeinschaft (kfd) Ostercappeln.

Für seine erfolgreiche Arbeit erhielt ihr Vorstand die Unterstützung der Jahreshauptversammlung. „Hier geht’s ja rund“, entfuhr es Pastor Daniel Klare, als er etwas verspätet zur Versammlung im Pfarrheim St. Lambertus stieß. Dort war man gerade bei den Ehrungen, denn die kfd Ostercappeln blickt auf eine lange Tradition zurück, und deshalb gab es gleich mehrere Jubilare. So gehört Ursula Linkmeyer schon seit 50 Jahren dazu, während Margret Sewöster und Anita Langer immerhin schon seit 40 Jahren der kfd die Treue halten – die eine als Bezirksfrau, die andere ist gemeinsam mit Luisa Langer dafür zuständig, dass die Bezirksfrauen das kfd-Magazin „Frau und Mutter“ erhalten.

Die aufsuchende Tätigkeit ist das eine, das bunte Programm das andere Merkmal der kfd. Wenn Letzteres dann auch noch der guten Sache dient – umso schöner. In Ostercappeln wird deshalb fleißig gesammelt, ob beim karnevalistischen Frauenkaffee, bei dem fast 600 Euro zusammenkamen, oder bei der Kollekte in der wöchentlichen Frauenmesse, die sich in 2013 auf insgesamt rund 1200 Euro belief. Die Spenden gingen an karitative Projekte in Ruanda, Brasilien und Russland, an das Frauenhaus in Osnabrück sowie an die Flutopferhilfe.

Denn die kfd Ostercappeln zeigt sich weltoffen, befasst sich mit der Situation in Entwicklungsländern, ist aktiv in der Ökumene und sucht den Austausch mit anderen Religionen, wie die Rückschau auf die Termine des vergangenen Jahres belegt. „Wir haben zusammen viel auf die Beine gestellt“, dankte Eva Pohlmann den Frauen für ihr Engagement. Einstimmig wurde die Vorsitzende im Amt bestätigt. „,Geh mal ruhig hin, dich wählt sowieso keiner‘, habe ich mir gedacht. Und dann ist es ganz anders gekommen“, erinnerte sie sich noch gut an jene Jahreshauptversammlung vor vier Jahren, als sie zur Vorsitzenden gewählt wurde. Inzwischen wird sie von Adele Hunfeld als zweiter Vorsitzenden unterstützt, die ebenfalls einstimmig wiedergewählt wurde. Weitere Vorstandsmitglieder sind: Kassiererin Annette Stahmeyer, Kerstin Klecker (Pressearbeit) und Elisabeth Klecker (geistliche Begleitung). Maria-Mechthild Düvel erweitert den Vorstand als Beisitzerin; ihren Posten als Schriftführerin übernimmt Mechtild Koll, 1974 Ostercappelns allererste gewählte kfd-Vorsitzende überhaupt.

Zwar geht es der Frauengemeinschaft Ostercappeln wie allen Vereinen, es fehlt an Nachwuchs, doch immerhin konnten im vergangenen Jahr acht neue Mitglieder begrüßt werden. „Ihr habt eine gute Wahl getroffen, in unsere Gemeinschaft einzutreten“, bestärkte Eva Pohlmann die Neuzugänge und gab einen Vorgeschmack auf die Pläne fürs laufende Jahr, darunter eine mehrtägige Reise nach Franken im Juni, für die noch Plätze frei sind (Anmeldung: Anita Rehme, Tel. 05473/2833) oder das gesellige Schneidern im Pfarrheim, das Adele Hunfeld ins Leben gerufen hat und das wieder am Montag, 24. März, um 16 Uhr stattfindet. Hinweise darauf und auf weitere Termine im gut strukturierten gelben Programmheft der kfd Ostercappeln.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN