Spes Viva Ostercappeln: "Wir sind da" Trauer- und Sterbebegleitung in Coronazeiten: Was möglich ist und was nicht

Sandra Kötter ist Geschäftsführerin von Spes Viva. Ihr Büro ist im Krankenhaus St. Raphael. Ambulante Hospizarbeit ist auch unter Corona-Bedingungen möglich, sagt sie.Sandra Kötter ist Geschäftsführerin von Spes Viva. Ihr Büro ist im Krankenhaus St. Raphael. Ambulante Hospizarbeit ist auch unter Corona-Bedingungen möglich, sagt sie.
Cornelia Müller

Ostercappeln. Seit knapp 25 Jahren begleitet der Verein Spes Viva schwerstkranke, sterbende Menschen und ihre Angehörigen und steht Trauernden zur Seite. Die Corona-Situation wirkt sich auch auf den ambulanten Hospizdienst aus – anders, als man erwarten könnte.

„Wir sind immer noch da“, sagt Sandra Kötter, Geschäftsführerin von Spes Viva. Und sie sagt es mit einem Nachdruck, der keinen Zweifel lässt: Wer dort Hilfe sucht, bekommt sie.Trotzdem beobachtet sie, dass den Hospizdienst in diesen Zeiten

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN