Weitere Stolpersteine verlegen Erinnerung mit Videoclip an die jüdischen Bürger aus Ostercappeln

Die Stolpersteine sind ein Projekt des Künstlers Gunter Demnig (Bild), das im Jahr 1992 begann. In diesem Jahr sollen weitere Steine in Ostercappeln und Bohmte verlegt werden (Archivfoto).Die Stolpersteine sind ein Projekt des Künstlers Gunter Demnig (Bild), das im Jahr 1992 begann. In diesem Jahr sollen weitere Steine in Ostercappeln und Bohmte verlegt werden (Archivfoto).
Rainer Westendorf

Ostercappeln. Am 27. Januar ist der Holocaust-Gedenktag. In den vergangenen Jahren hatten der Verein "Starkes Dorf" und die Ludwig-Windthorst-Schule Ostercappeln jeweils Veranstaltungen auf dem Hof des Hauses Alter Markt organisiert, um an jüdisches Leben in der Ortschaft zu erinnern. Was ist 2021 geplant?

Wegen der Corona-Pandemie musste bereits die Gedenkfeier am 9. November aus Anlass der Reichspogromnacht ausfallen. Das "Starke Dorf" hatte stattdessen im November einen Video-Clip über die jüdische Familie Frida Akker, geb. Meyer

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN