155 Jahre Handwerkerverein Ostercappelner Aktive stehen in den Startlöchern

Halten Ortsgeschichte und Brauchtum in Ehren: (von links) Maria-Mechthild Düvel, Martin Zalewski, Klaus Jungblut und Franz-Josef Schlangen. Foto: Kerstin BalksHalten Ortsgeschichte und Brauchtum in Ehren: (von links) Maria-Mechthild Düvel, Martin Zalewski, Klaus Jungblut und Franz-Josef Schlangen. Foto: Kerstin Balks
Kerstin Balks

Ostercappeln. Ein Traditionsverein wagt einen Neuanfang – und dabei spielt ausgerechnet die Restaurierung seiner verschlissenen Fahne eine Rolle. Die Geschichte zeigt, dass die Motivation des Handwerkervereins ebenso vital ist wie die Idee seiner Gründung.

Wir schreiben das Jahr 1865. Die Menschen in und um Ostercappeln lebten zumeist von der Landwirtschaft, doch ohne Schmied und Stellmacher, ohne Tischler und Zimmermann, ohne Sattler und Schneider ging es nun einmal nicht. Handwerker wurden

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN