Ausschließlich Frauen DRK Wittlage ernennt sechs neue Ehrenmitglieder

Neue Ehrenmitglieder des DRK-Kreisverbands Wittlage (und 50 jahre Mitglied) sind (von links): Anni Lückens, Ursula Bludau, Erika Baptist und Irmgard Fehrmann – zusammen mit Kreispräsident Rainer Ellermann. Auf dem Bild fehlen Elfriede Schnittker und Käte Kemper. Foto: Karin KemperNeue Ehrenmitglieder des DRK-Kreisverbands Wittlage (und 50 jahre Mitglied) sind (von links): Anni Lückens, Ursula Bludau, Erika Baptist und Irmgard Fehrmann – zusammen mit Kreispräsident Rainer Ellermann. Auf dem Bild fehlen Elfriede Schnittker und Käte Kemper. Foto: Karin Kemper

Vennermoor. „Schön, dass ganz viele da sind“, meinte Rainer Ellermann, Präsident des DRK-Kreisverbandes Wittlage bei der Kreisversammlung im Gasthaus Beinker, Vennermoor, zu der auch ein Grünkohlessen gehörte.

In Richtung der Helfer hieß es: "Wir können uns auf euch verlassen, wenn Einsätze erforderlich sind." Zu einem Aushängeschild des Wittlager DRK sei die Wittlager Mahlzeit geworden, die wöchentlich im DRK-Sozialzentrum an der Lindenstraße in Wittlage angeboten wird. Fördermaßnahmen (auch der Glücksspirale) ermöglichten, eine Begegnungsstätte mit einer professionellen Küche aufzubauen. Die Betreuung erfolgt in Teamarbeit – ökumenisch mit beiden Kirchengemeinden. Und ohne das DRK-Küchenteam ginge nichts. Regelmäßig können mehr als 100 Personen begrüßt werden. Das Ziel, der Vereinsamung entgegenzuwirken, sei erreicht. Alle Altersgruppen sprächen miteinander und verabredeten sich für die nächste Woche. 

Junge Leute gefragt

Als sehr positiv bezeichnete es Ellermann, dass der Schulsanitätsdienst wieder zunehme. Das öffnete den Weg zum Jugendrotkreuz. Der Präsident: „Wir haben dort tolle Leute und wir brauchen junge Menschen, damit das DRK die nächsten 50 Jahre seinen wertvollen Dienst leisten kann.“

Material für Chronik gesucht

Im kommenden Jahr wird allerdings erst eínmal der 150. Geburtstag des DRK gefeiert. Geplant ist neben einer Jubiläumsfeier eine Chronik herauszugeben. Dafür werden Schriftstücke, Anekdoten und Fotos gesucht.

Weitere Stichworte waren die Sozialstation, in der das DRK mitarbeitet, die sehr gut ausgestellt sei, und die Altkleidezcontainer, die oft „picke-packe“ voll seien, und der Rettungsdienst der 1a funktioniere.

Toller Job

DRK-KreisgeschäftsführerUlrich Sälter lobte die vielen DRK-Helfer: „Ihr macht alle einen unheimlich tollen Job.“ Erwähnung fanden dabei die Frauen: „Von der Blutspende bis zur Seniorenhilfe geht nichts ohne unseren Sozialdienst.“

Vier aktive Bereitschaften

Kreisbereitschaftsleiter Kai Kuckert erläuterte, dass es im Wittlager Land mit Bad Essen, Bohmte, Ostercappeln und Venne vier aktive Bereitschaften gibt. Zu den Tätigkeiten gehören Dienstabende mit fachlicher Weiterbildung, Sanitätswachen bei Großveranstaltungen (wie dem Hurricane Rockfestival). Helferqualifikationen (bis zum Rettungssanitäter) gehören zum Programm, das mit der Helfergrundausbildung startet.

Mitgliederehrungen

Den Abschluss des offiziellen Teils bildeten die Ehrungen langjähriger Mitglieder und die Ernennung von Ehrenmitgliedern. Seit 35 Jahren in der Bereitschaft ist Udo Schink tätig, seit 55 Jahren Fredi Baptist, seit 50 Jahren im Sozialdienst Käte Kemper, seit 60 Jahren Ursula Bludau. Die beiden Letztgenannten wuden ebenso wie Erika Baptist, Irmgard Fehrmann, Elfriede Schnittker und Anni Lückens zu Ehrenmitgliedern ernannt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN