Infos und Vorführungen Schwagstorfer Museen am ersten Advent geöffnet

Blick in das historische Klassenzimmer, das im Museum untergebracht ist. Foto: Martin NobbeBlick in das historische Klassenzimmer, das im Museum untergebracht ist. Foto: Martin Nobbe

Schwagstorf. Der Heimatverein Schwagstorf öffnet an jedem ersten Sonntag im Monat von 14 bis 17 Uhr – somit wieder am 1. Dezember – das Dorfmuseum im Schulgebäude an der Mühlenstraße. Auch das Technikmuseum und das Museum Schnippenburg sind geöffnet.

Im Heimatmuseum in der Schule wird auch die Flachsverarbeitung (Spinnen und Weben einschließlich Vorführungen) gezeigt. Die Werkzeuge und Produkte alter dörflicher Handwerker wie Wagenmacher, Schmied, Böttcher, Holzschuhmacher sind ebenfalls ausgestellt. Viele historische Küchengeräte sind unter anderem zu sehen. Wichtig zu wissen ist außerdem, dass es kühle Getränke und in der Cafeteria Kaffee, Tee und haus gebackene Torten gibt.

Im Technikmuseum geht es am Sonntag unter anderem um Musik. Foto: Dieter Bickmann

Ebenfalls von 14 bis 17 Uhr ist das  Technikmuseum des Schwagstorfer Heimatvereins im Haus an der Mühlenstraße 2 geöffnet. Hier werden Exponate der Sammlung von Dieter Bickmann aus Bad Essen präsentiert. Motto: „Von analog bis digital“. 

Sonderausstellung

Musik und Sprache vom „Eisendraht“, unter diesem Motto findet am kommenden Sonntag eine Sonderausstellung von Drahttongeräten statt. Sie wurden um 1950 entwickelt. "Die Töne wurden auf einem circa ein Zehntel Millimeter dicken Stahldraht aufgezeichnet. Zu den bekanntesten Geräten zählt wohl das von Assmann, welches besonders bei Behörden als Diktiergerät verwendet wurde. Ein Wunderwerk der Röhren-Technik war das Minifon, das wohl schon wegen seines hohen Preises damals vorwiegend zu Spionagezwecken eingesetzt wurde. Mitte der 1950-er Jahre wurden die empfindlichen Ton-Drähte durch Tonbänder und Röhren durch Transistoren ersetzt", berichtet Bickmann. 

Museum Schnippenburg

Und auf der gegenüberliegenden Seite der Mühlenstraße ist am Sonntag außerdem von 14 bis 18 das Museum Schnippenburg geöffnet. Um 14.30 Uhr beginnt hier wieder eine kostenlose öffentliche Führung.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN