Vorträge und Diskussion Gobaler Klimanotfall ist Thema in Ostercappeln

Eichen im Haarener Bergfrieden in der Gemeinde Ostercappeln. Foto: Verein Starkes DorfEichen im Haarener Bergfrieden in der Gemeinde Ostercappeln. Foto: Verein Starkes Dorf

Ostercappeln. „Die Schöpfung ist verletzt, eine Welt, in der wir Christen leben“, so ist eine Veranstaltung überschrieben, die am kommenden Montag, 11. November, ab 19 Uhr im Konferenzraum „Niels Stensen“ im vierten Stock des Krankenhauses St. Raphael stattfindet.

Eine große Zahl von Wissenschaftlern sieht einen globalen Klimanotfall als realistisch für die Zukunft. Von dort heißt es Anfang November 2019 in einer öffentlichen Erklärung wortwörtlich: „Wenn sich das menschliche Verhalten nicht grundlegend und anhaltend verändert, ist unsägliches menschliches Leid nicht mehr zu verhindern.“ 

Diese schwerwiegende Feststellung von erfahrener Seite werde uns zunehmend im Elend der Flüchtlingsströmungen aus dem Süden vor Augen gehalten und bestärke die Forderungen der Kinder und Jugendlichen an Eltern, Großeltern, Politiker sowie an die ganze Gesellschaft, sofort Schritte einzuleiten, um die wenigen Ressourcen der Erde zu schonen und gerecht zu verteilen, so das Starke Dorf. Schöpfung bewahren.

Papst Franziskus

Auch Papst Franziskus hat zum Weltgebetstag für die Bewahrung der Schöpfung gesagt: „Das, was in den Augen Gottes gut war und ist, wurde und wird zu einer nutzbaren Sache.“ Ein Thema also, das alle Menschen betrifft.

„Darüber wollen wir gemeinsam diskutieren in der Christlichen Erwachsenenbildung, im Verein Starkes Dorf sowie mit Aktiven des Reparaturtreffs nach Impulsreferaten von Hermann Glandorf und Franz Kahlert“, so die Organisatoren der Veranstaltung aus der Gemeinde Ostercappeln. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN