Vortrag am 10.Nobember Die Forschungen in Kalkriese

PM

Die Grabungskampagne 2019 ist Thema des Vortrags in Kalkriese. Foto: Hermann PentermannDie Grabungskampagne 2019 ist Thema des Vortrags in Kalkriese. Foto: Hermann Pentermann

Kalkriese. Seit mehr als 30 Jahren wird in Kalkriese archäologisch geforscht. Mehr als 7000 Funde sind bislang ans Tageslicht gekommen. Am kommenden Sonntag, 10. November 2019, 14:00 Uhr, wird der Sammlungsleiter und Archäologe Dr. Stefan Burmeister in einem Vortrag über die laufenden Forschungen berichten.

Welchen Fragestellungen wird in Kalkriese nachgegangen? Welche Methoden kommen zum Einsatz? Und was treibt das Archäologieteam auch nach mehr als drei Jahrzehnten an? Perspektivisch wollen die Forscher ein durchgehendes Profil des Obereschs (Museumspark) erstellen und so ein zusammenhängendes Bild von diesem Ort erhalten. 

Sammlungsleiter Dr. Stefan Burmeister hält den Vortrag. Foto:Hermann Pentermann

Insbesondere die kleinräumigen Szenarien sind für die Wissenschaftler von großer Bedeutung. Auch der Frage der Datierung des Ortes wird Burmeister sich in seinem Vortrag aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln nähern. Ein weiteres Thema ist die aktuelle Grabungskampagne 2019. Zudem wird der Referent eine Auswahl an aktuellen Funden zeigen.

Der Vortrag ist im Rahmen des regulären Museumseintritts kostenlos. Interessierte, die nur zum Vortrag möchten, zahlen drei Euro. Museum und Park Kalkriese sind bis 17 Uhr geöffnet.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN