Jung und Alt feiern gemeinsam Venne hat mit Grünkohlkönig Horst Sander eine neue Majestät

Alte und neue Venner Grünkohlmastäten zusammen mit Günter Kühnpast (links), der durch das Programm des Abends führte. Neuer Herrscher ist Horst Sander (Mitte) mit Ehefrau Anke, daneben der scheidende Grünkohlkönig Henning Hinnenkamp und mit Ehefrau Josy.  Foto: Reinhard WolffAlte und neue Venner Grünkohlmastäten zusammen mit Günter Kühnpast (links), der durch das Programm des Abends führte. Neuer Herrscher ist Horst Sander (Mitte) mit Ehefrau Anke, daneben der scheidende Grünkohlkönig Henning Hinnenkamp und mit Ehefrau Josy. Foto: Reinhard Wolff

Venne. Zwei Dinge gehören zum Grünkohlessen des Heimat- und Wandervereins Venne – mindestens. Das ist einmal der Grünkohl selbst mit Kasseler, Würsten und Bratkartoffeln. Und dann ist da noch die Kür der neuen Grünkohlmajestät.

81 gut gelaunte Grünkohlfreunde und musikbegeisterte Männer und Frauen hatten sich zum traditionellen  Grünkohlessen Heimat- und Wandervereins Venne im „Venner Gasthaus“ eingefunden. Die gute Mischung aus Jung und Alt, die sich dabei zeigte, verheißt eine gute Zukunft Vereins.

Günter Kühnpast, der durch den Abend führte, hatte – unterstützt durch Reingunde Büttner und Georg Schröder – mit viel Einsatz wieder einen stimmungsvollen und kulinarischen Abend vorbereitet. Das Ergebnis: Es wurde ein gelungenes Fest mit zünftigem Grünkohl, einer Tombola und Musik vom Feinsten mit dem „Moor-DJ“.

"Ich kann nicht mehr"

Dampfende Schüsseln mit leckerem Grünkohl, Kassler, verschiedene Wurstsorten sowie Brat- und Salzkartoffeln waren Garanten dafür, dass sich die Mägen der hungrigen Mägen im Nu füllten. Und selbstverständlich war genug für alle da. Allerdings führte dass dazu, dass manch einer den leckeren Nachtisch mit den Worten „Ich kann nicht mehr!“ ablehnen musste.

Zepter weitergereicht

Von launigen Worten begleitet übergab anschließend der amtierende Grünkohlkönig Henning Hinnenkamp das Zepter an die neue Grünkohlmajestät der Saison 2019/2020. Sein Name: Horst Sander. Beide Ehefrauen erhielten einen Blumenstrauß und fanden mit ihren „Königen“ zum Ehrentanz zusammen, stehend und mitklatschend angefeuert vom Publikum.

Reichhaltige Tombola

Nachdem alle Lose verkauft worden waren, wurden die vielfältigen Preise der reichhaltigen Tombola verteilt. Die Gewinner wurden gefeiert, und der Hauptpreis von 100 Euro wurde mit besonderem Applaus überreicht. Danach übernahm der „Moor-DJ“, und mit schmissiger Musik wurde bis spät in die Nacht getanzt; sogar ein „Ruderboot“ wurde besetzt, und alle waren sich einig: "Das war ein gelungener Abend". 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN