Bal-Folk-Abend bei Linnenschmidt Tänzer brauchen in Venne keine Vorkenntnisse für's Mitmachen

Von Ingrun Waschneck

Zu den Höhepunkten auf dem Venner Folkfrühling Festival im Mai gehörte der Bal Folk. Foto: VFFZu den Höhepunkten auf dem Venner Folkfrühling Festival im Mai gehörte der Bal Folk. Foto: VFF

Venne. Es darf getanzt werden. Der Venner Folkfrühling Verein lädt zum Bal-Folk-Abend ein, der am Samstag, 26. Oktober, um 20 Uhr im Gasthaus Linnenschmidt beginnt. Zu Livemusik leitet Tanzmeisterin Petra Schaffeld Kreis-, Reihen- und Paartänze an. Vorkenntnisse sind dafür nicht nötig.

Der Bal Folk ist ein Mitmach-Tanzabend, der immer mehr Fans findet. Dadurch, dass alle mittanzen, trägt jeder zu der besonderen Atmosphäre bei: einer Mischung aus Spaß, Musik, Freude an Bewegung und Geselligkeit. 

Schwungvolle Tanzmusik

Zwei Gruppen begleiten den Abend musikalisch. Das Repertoire der „folkVenner“ umfasst eine Mischung schwungvoller, traditioneller instrumentaler Tanzmusik aus Finnland, Schweden, Norwegen, Irland, Schottland, Frankreich bis hin zum Balkan. Auch finden sich darunter Tanzmelodien aus Deutschland. Diese Tänze aus dem 18. Jahrhundert haben oft einen eigenwilligen Charakter – sie lassen aufhorchen und stehen den populären Folkrichtungen in nichts nach. Die „folkVenner“ sind Michaela Blum (Geige), Antje Bahr (Geige), Rainer Mix (Gitarre) und „Hü“ (Kontrabass).

Zum Repertoire der „folkVenner“ gehören schwungvolle traditionelle Instrumentalstücke aus Skandinavien, Irland, Schottland, Frankreich und dem Balkan. Foto: FolkVenner

Musik des 18. Jahrhunderts

„Dahlhoff – die Band“ beschäftigt sich seit 2013 ausschließlich mit dem musikalischen Erbe der Küsterfamilie Dahlhoff aus Dinker in Westfalen und der dort gespielten Tanzmusik aus dem 18. Jahrhundert. Auf circa 1400 Seiten dokumentierten Vater und Sohn Heinrich und Dietrich Dahlhoff, was zu ihrer Zeit, in ihrem Dorf getanzt wurde – Melodien, in die man sich auch heute noch leicht verlieben kann. Michael Möllers gründete das Quartett, das fast ausnahmslos Musik aus der Sammlung Dahlhoff spielt, um die musikalische Eigenart und Vielfalt dieser Familientradition wieder erlebbar zu machen. Zur Band gehören neben Michael Möllers (Geige, Bratsche, Gesang) auch Niko Lampasiak (Geige, Bratsche), Maja Reichelt (Cello) und Gerhard Schlüter (Hackbrett, Gitarre). 

„Dahlhoff – die Band“ spielt Tanzmusik aus dem 18. Jahrhundert. Foto: Dahlhoff


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN