Vorstellungen am 10. November Theater Osnabrück spielt "Natives" in Schwagstorf

Im Emma-Theater feierte das Stück "Natives" Premiere. Am 10. November gastiert das Theater Osnabrück mit "Natives" in Schwagstorf. Foto: Uwe LewandowskiIm Emma-Theater feierte das Stück "Natives" Premiere. Am 10. November gastiert das Theater Osnabrück mit "Natives" in Schwagstorf. Foto: Uwe Lewandowski

Schwagstorf. Das Theater Osnabrück gibt ein Gastspiel Veranstaltungszentrum Schwagstorf. Nach dem großen Erfolg von „Momo“ mit zwei ausverkauften Vorstellungen im November 2017 folgt in Kürze eine Aufführung des Stück „Natives“.

Zwei Vorstellungen stehen auf dem Programm: Am Sonntag, 10. November,  wird um 15 Uhr und um 17 Uhr wird das Stück "Natives-Ureinwohner" von Glenn Waldron gespielt.

Worum geht es in dem Stück? Drei Kontinente, drei junge Menschen, drei Lebensgeschichten, die im realen Leben keine Berührungspunkte haben. Was sie dennoch eint? Sie treten gleichzeitig in ihr 14. Lebensjahr. Und sie sind alle Digital Natives, Ureinwohner einer virtuellen Welt, die undurchsichtig wie ein Dschungel ist.

Ineinander verwoben

Kunstvoll ineinander verwoben erzählt "Natives" von den dramatischen Wendungen im Leben dieser drei Heranwachsenden, die vor allem durch die neuen Medien ausgelöst werden. Cybermobbing, Doxing, Porno – auf ihrer altersgemäßen Suche im Cyberspace nach Sinn, Liebe, Freundschaft oder Anerkennung verkehrt sich die Wunsch- in eine Höllenmaschine, die ihre Benutzer sogar physisch bedroht.

In allen drei Geschichten gibt es aber auch die Aussicht auf eine Wendung, die die positiven Seiten der Vernetzung aufscheinen lasst. Mit seinen Regiearbeiten "Dschihad Express" und "Die kleine Meerjungfrau"  hat Pascal Wieandt am Theater Osnabrück gezeigt, dass er für Menschen aller Altersstufen packendes Theater machen kann.

Ab 14 Jahren

Die Vorstellungen dauern  65 Minuten. Es gibt keine pause. Das Stück ist geeignet für Zuchauer ab 14 Jahren.

"Karten sind noch erhältlich", sagt Maike Schlichting von der Tourist-Info Ostercappeln. Karten kosten 14 Euro für Erwachsene; Jugendliche zahlen sieben Euro. Wo gibt es die Tickets?

Vorverkaufsstellen sind die Gemeindeverwaltung Ostercappeln, Gildebrede 1, Telefon 05473 9202-23; die Bücherei Venne, Hauptstraße 27, Telefon 05476 902087; das Theater Osnabrück, Domhof 10/11, Telefon 0541 7600076, die Tourist-Information Osnabrück, Bierstraße 22-23, Telefon 0541 3233302 sowie die Osnabrücker Veranstaltungs- und Kongress GmbH, Schlosswall 1, Telefon 0541 349024.

Online-Bestellungen sind ebenfalls möglich auf der Webseite des Theaters.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN