Ausschreibungen laufen Erweiterung des Feuerwehrhauses Schwagstorf ist für 2020 geplant

Die Breite der Boxen des Feuerwehrhauses entspricht nicht mehr den Vorschriften. 2020 soll sich das ändern. Foto: Rainer WestendorfDie Breite der Boxen des Feuerwehrhauses entspricht nicht mehr den Vorschriften. 2020 soll sich das ändern. Foto: Rainer Westendorf

Schwagstorf. Eines steht fest. Mit der Erweiterung des Feuerwehrhauses in Schwagstorf (Gemeinde Ostercappeln) soll im Jahr 2020 begonnen werden. Nun müssen nur noch über die Ausschreibung der einzelnen Gewerke die passenden Baufirmen gefunden werden.

Zu klären ist noch eine weitere Frage, die in der jüngsten Ostercappelner Ratssitzung im Veranstaltungszentrum Schwagstorf gestellt wurde: "Warum wurde keine Fotovoltaikanlage eingeplant?" Bürgermeister Rainer Ellermann versprach: "Die Idee nehmen wir mit. Da ist bislang noch nicht drüber nachgedacht worden."

Nötige Fläche erworben

Karl-Heinz Rohrmann, der Schwagstorfer Ortsbürgermeister, verwies auf das Feuerwehrkonzept, das Planungen bis zum Jahr 2036 vorsieht, das der Gemeinderat im Juni 2018 beschlossen hatte. Vorgesehen ist darin auch die Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses. Bereits vor drei Jahren konnte die Gemeinde ein rund 230 Quadratmeter großes Grundstück direkt neben dem bestehenden Gebäude erwerben. Diese Fläche, so Ellermann, reiche für die notwendigen Baumaßnahmen aus.

Neue Boxen erforderlich

Mit dem Ausbau, so Rohrmann, gehe ein lange gehegter Wunsch der Freiwilligen Feuerwehr Schwagstorf in Erfüllung. Erforderlich sind neue Boxen für die Fahrzeuge der Ortswehr, da diese hinsichtlich der bestehenden Vorschriften zu eng stehen. Das Boot wird einen anderen Platz bekommen, und es sollen vernünftige Umkleideräume entstehen. Ebenso wichtig: Im erweiterten Feuerwehrhaus wird es einen Besprechungs- und Schulungsraum geben. Eines fehlt allerdings: Duschen. Ellermann: "Das ist mit der Ortswehr abgesprochen.Sie wünscht keine Duschen." So können unnötige Investitionen gespart werden. 

Gemeinde investiert

Inzwischen sind die Pläne erarbeitet und mit der Ortswehr abgestimmt worden. Die Kostenberechnung beläuft sich auf rund 474.000 Euro. Die notwendigen Finanzmittel werden im Haushalt 2020 der Gemeinde Ostercappeln bereitgestellt. Der Bürgermeister: "Bislang kommen wir mit den veranschlagten Mittel hin. Aber man weiß nie..." Im Feuerwehrkonzept der Gemeinde, das vom Feuerwehrgemeindekommando entwickelt worden war, ist die Baumaßnahme in Schwagstorf (genau wie jetzt geplant) für das Jahr 2020 vorgesehen, die Kosten für die Erweiterung und Renovierung waren zunächst allerdings mit 275.000 Euro veranschlagt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN