Mein tierischer Freund Ostercappelnerin hat ein Faible für Golden Retriever

Von Martin Nobbe

Theresia Thomas und ihr Golden Retriever Kira. Foto: Martin NobbeTheresia Thomas und ihr Golden Retriever Kira. Foto: Martin Nobbe
MARTiN KEMPER

Ostercappeln. Einmal Golden Retriever, immer Golden Retriever. Das passt für Theresia Thomas aus Ostercappeln. Die Maklerin hat nämlich ein Faible für diese Hunderasse.

Als ihr Hund "Josy" im hohen Alter von 14 Jahren verstorben war, machte sich Theresia Thomas sofort auf die Suche nach einem Ersatzhund und wurde im ostwestfälischen Haldem fündig. Da buhlten gerade acht Welpen um die Gunst neuer Besitzer.

"Wir sind hingefahren und waren hin und weg von der Rasselbande", erinnert sich Theresia Thomas. Eine Welpe war schöner als die andere. "Die kleinste Welpe, eine niedliche Hündin, stach uns dann sofort ins Auge", schmunzelt Theresia Thomas. "Die Hündin war einfach zu süß und wir konnten nicht mehr von ihr lasssen". 

Im Alter von zehn Wochen haben wir die kleine Hundedame dann zu uns nach Ostercappeln geholt und auf den Namen "Kira" getauft. "Kira wurde genau geboren an dem Tag als meine Josy gestorben war" erinnert sich Theresia. Nach einem kurzen Besuch in einer Hundeschule in Westerkappeln und unter den Fittichen von Theresia Thomas hat sich Kira zu einer schönen Hündin entwickelt, die ihrer Rasse alle Ehre macht. 

Für die Sicherheit zuständig

Lang ist es her. Inzwischen ist Kira zwölf Jahre alt und genießt ihr Seniorenleben in vollen Zügen. Einmal bei den Eltern von Theresia, Ursula und Jürgen Gahbler, und bei Theresia selbst im Büro als Bürohund. "Hier ist meine Kira für die Sicherheit zuständig" lacht Theresia. Bei ihren Eltern hat Kira sofort Freundschaft mit der Hauskatze geschlossen. Ein Bild für die Götter wenn Kira dort in ihrem Körbchen ein kleines Nickerchen macht und die Hausmieze sich sofort daneben legt.

Der Golden Retriever war seiner Züchtung nach ein Jagdbegleiter, der in Gemeinschaft mit anderen Hunden eingesetzt werden sollte. Dies erklärt seine Verträglichkeit mit Artgenossen und sein generell sanftes, Wesen. Seine Familientauglichkeit wird bestärkt durch die ausgesprochene Neigung, seinem Menschen zu gefallen, was sich einerseits in einem hohen Aufmerksamkeitsgrad zeigt und andererseits zu einer ausgeprägten Leichtführigkeit führt. Dies macht den Golden Retriever allerdings nicht zu einem rein unterwürfigen Hund. Er ist sehr temperamentvoll und bis ins hohe Alter verspielt


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN