Engagement und viel Herzblut Katrin Groen betreut das Veranstaltungszentrum Schwagstorf

Von Christa Bechtel

Katrin Groen betreut das Veranstaltungszentrum in Schwagstorf. Foto: Christa BechtelKatrin Groen betreut das Veranstaltungszentrum in Schwagstorf. Foto: Christa Bechtel

Schwagstorf. Seit dem 1. September 2017 ist Katrin Groen mit viel Engagement und Herzblut Hausmeisterin im Veranstaltungszentrum in Schwagstorf. Doch eigentlich ist es ungewöhnlich, dass sie als selbstständige Handwerkerin eines Malerbetriebes zusätzlich eine Anstellung bei der Gemeinde Ostercappeln übernommen hat.

Aber: „Ich hatte da schon länger drüber nachgedacht, dass ich gerne die Malerarbeiten als Nebengewerbe oder als Teilzeit machen wollte. Daher suchte ich eine Anstellung, die ein bisschen planbarer ist, also man auf lange Zeit planen kann. Als ich die Anzeige der Gemeinde Ostercappeln gesehen habe, habe ich mich beworben – und habe die Stelle bekommen“, erklärt Katrin Groen, die weiter ergänzt: „Das ist für mich auch ein Stück Sicherheit.“ Natürlich steht sie als Malermeisterin weiterhin für ihren Betrieb zur Verfügung. 

Auch Rufbereitschaft

Wenn Veranstaltungen im völlig neu gestalteten Veranstaltungszentrum in Schwagstorf stattfinden ist es unter anderem Katrin Groens Aufgabe, den Mietern beziehungsweise Veranstaltern alles zu erklären, wie in der Küche die Kaffeemaschine oder die Spülmaschine, die Räumlichkeiten zu zeigen, aber auch die Verträge abzuwickeln. Teilweise habe sie bei diesen Events auch Rufbereitschaft, das heißt, die gebürtige Vennerin muss erreichbar sein. Anschließend nimmt sie gemeinsam mit den „Mietern“ das Veranstaltungszentrum wieder ab. 

Ansonsten hält die Mutter eines elfjährigen Sohnes auch die Eingänge in Ordnung. Für die sonstige Reinigung des Gebäudes ist allerdings die Firma Prior & Peußner zuständig. „Die sind eigentlich für alle Anlagen in der Gemeinde zuständig. Aber ich muss es abnehmen, also zusehen, dass es erledigt wird und für Veranstaltungen die Reinigung beantragen“ zählt die 50-Jährige auf, mit welchen Aufgaben sie betraut ist. Dazu zählt beispielsweise auch das Kontrollieren der Verbandskästen. „Kleinere Reparaturen kann ich selber machen“, stellt die Malermeisterin heraus, die bei Bedarf zudem den Handwerkern oder den zuständigen Ingenieuren Bescheid sagen muss, deren Ansprechpartnerin sind dann ist. „Es sind viele Kleinigkeiten“, sagt sie lächelnd.

Besorgungen und Anschaffungen

Und natürlich führt Katrin Groen erforderliche Malerarbeiten, wie vor einiger Zeit die Bühne, selbst aus. Des Weiteren ist sie für Besorgungen und Anschaffungen, wie kürzlich eine kleine Sitzecke, zuständig. „Dafür habe ich geschaut, was zum Zentrum passt und habe die Preise verglichen“, verdeutlicht die Hausmeisterin, die dreimal pro Woche für fünf Stunden im Veranstaltungszentrum tätig ist. Groen: „Davon sind drei Stunden für Büroarbeiten vorgesehen.“

„Wenn ich Hilfe benötige, ist immer jemand da. Wie zum Beispiel wenn Tische aufgestellt werden müssen, stehen mir der Bauhof oder der Hausmeister der Schule, Stefan Kottmann, zur Seite“, veranschaulicht die Gemeindemitarbeiterin. Ansonsten sei Maike Schlichting von der Tourist Info Ansprechpartnerin, „wenn man überhaupt die Halle buchen möchte“, so Katrin Groen. Diese sei mit rund 40 Veranstaltungen pro Jahr schon ganz gut ausgelastet.

Das Theater Osnabrück

Als besondere Veranstaltungen sind der Vennerin das Chorfestival, „das Jugendpflegerin Daniela Staufer auf die Beine gestellt hat“, aber auch, als das Theater Osnabrück in Schwagstorf zu Gast war, haften geblieben. „Am Sonntag, 10. November, 15 und 17 Uhr gastieren sie erneut hier mit dem Stück „Natives – Ureinwohner“ (Deutsch von Michael Raab)“, wirbt sie gleich für die Inszenierung von Pascal Wieandt. Der hat mit seinen Regiearbeiten „Dschihad Express“ und „Die kleine Meerjungfrau“ gezeigt, dass er für Menschen aller Altersstufen packendes Theater machen kann. Ebenso ist Katrin Groen der Besuch der Bolbecer in guter Erinnerung geblieben. „Da war die ganze Halle voll, denn es waren 300 Personen, sodass alles aufgebaut werden musste.“

Arbeitskreis der Kirmes

Außerdem ist Katrin Groen im Arbeitskreis der Kirmes Ostercappeln tätig. Gibt es in diesem Jahr Besonderheiten zu dieser traditionellen Veranstaltung? „Eine Besonderheit ist sicher, dass erstmals der Montag wegfällt, da die Resonanz nicht mehr entsprechend war. Daher geht es bereits am Freitagnachmittag los“, erläutert sie als ehrenamtlich Tätige.

Für das Veranstaltungszentrum in Schwagstorf wünscht sich Katrin Groen: „Dass es weiterhin gut angenommen wird. Gerne können hier auch private Familienfeiern stattfinden.“ Interessierte können sich an sie unter Telefon 0160 3692261 oder an Maike Schlichting, Telefon 05473 920223, wenden. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN