zuletzt aktualisiert vor

Schützenverein Venne Kommissarische Führung hat ein Ende

Von Ulrich Neumann

Endgültig gewählt: der Vorstand des Schützenvereins Venne mit Präsident Hartmut Böschemeyer (Siebter von links) und dem amtierenden Majestätenpaar. Foto: Norbert UhlenbrockEndgültig gewählt: der Vorstand des Schützenvereins Venne mit Präsident Hartmut Böschemeyer (Siebter von links) und dem amtierenden Majestätenpaar. Foto: Norbert Uhlenbrock

Venne. Zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung trafen sich die Venner Schützen in der Schützenhalle. Hartmut Böschemeyer, der das Amt des 1. Vorsitzenden bisher kommissarisch verwaltete, eröffnete die gut besuchte Veranstaltung.

Immentaler Musikanten und Venner Spielmannszug, sorgten im Wechsel für die musikalische Umrahmung der Versammlung. Für Hartmut Böschemeyer war es die erste Versammlung unter seiner Führung. Er bestand die Feuerprobe mit Bravour. Da bei den Vorstandswahlen im April ein Formfehler entstanden war, bedurften die schon durchgeführten Wahlen einer Bestätigung. Das geschah unter der Leitung von Ehrenpräsident Albert Tiesing. Sämtliche gewählten Vorstandsmitglieder wurden in ihren Ämtern einstimmig bestätigt. Der Vorstand des Venner Schützenvereins setzt sich somit (endgültig) wie folgt zusammen: Präsident Hartmut Böschemeyer, Vizepräsident Dirk Niemann, Schriftführer Martin Göckemeyer, Schatzmeister Wilhelm Tiemeyer.

Die Venner Schützen konnten während der Versammlung ein neues Mitglied in ihren Reihen aufnehmen. Weiter zeichnete der Präsident mehrere Mitglieder für langjährige Mitgliedschaften aus. Mit einem gemeinsamen Essen, das von König Friedrich gespendet wurde, klang die Versammlung aus.