RV Wittekind beendet Saison Taubenzüchter aus Vorwalde in der Wertung ganz vorn

Zum Abschluss der Saison führte die Reisevereinigung Wittekind eine Ausstellung durch und nahm Ehrungen vor. Im Bild (stehend von links): Sabine Stagge, Dieter Thust, Dieter Stagge , Andreas Tietz, Friedhelm Schröder, RV-Vorsitzender Wilhelm Maßmann, stellvertretender RV-Vorsitzender Horst Böschemeier, Steffen Otte, Sigismund Müller sowie Timo Buck, Tobias Buck und Josef Meyer (vorn von links). Foto: RV WittekindZum Abschluss der Saison führte die Reisevereinigung Wittekind eine Ausstellung durch und nahm Ehrungen vor. Im Bild (stehend von links): Sabine Stagge, Dieter Thust, Dieter Stagge , Andreas Tietz, Friedhelm Schröder, RV-Vorsitzender Wilhelm Maßmann, stellvertretender RV-Vorsitzender Horst Böschemeier, Steffen Otte, Sigismund Müller sowie Timo Buck, Tobias Buck und Josef Meyer (vorn von links). Foto: RV Wittekind

Kalkriese/Venne. Die Besitzer der schnellsten schönsten Brieftauben des Jahres 2018 ehrten die Taubenfreunde der Reisevereinigung (RV) Wittekind anlässlich ihrer Ausstellung in der Varusdeele in Kalkriese.

„Es war ein gutes Reisejahr mit tollen Leistungen der Brieftauben unserer Reisevereinigung“, stellte der Vorsitzende Wilhelm Maßmann dabei fest.

Abgeräumt

Die Siegerpreise für die begehrte RV-Meisterschaft mit den fünf besten Tauben und auch für die Männchenmeisterschaft sowie die Jährigenmeisterschaft, die Generalmeisterschaft, die Verbands-Jährigenmeisterschaft sowie das beste jährige Weibchen und zudem die Bronze- und Silbermedaille des Verbandes Deutscher Brieftaubenzüchter konnte der Vorsitzende an die Schlaggemeinschaft (SG) Sabine, Dieter und Marco Stagge (Venne-Vorwalde) überreichen.

Großen Applaus erhielt auch der Schüler Timo Buck aus Neuenkirchen/Oldenburg. Er durfte sich im Team mit seinem Vater Tobias über den Gewinn der Meisterschaft der jugendlichen Züchter der Reisevereinigung bei der Alttierreise und zudem auch bei der Jungtierreise freuen und somit ein Double feiern.

Starke Leistungen

Dieter Thust (Kalkriese) schaffte das Kunststück, gleich auf fünf Alttaubenflüge die schnellste Taube ins Ziel zu bringen. Über eine starke Leistung mit ebenfalls fünften ersten Plätzen freute sich Friedhelm Schröder. Seine Alttauben holten für den Bad Essener zweimal den Siegerpreis, und die Jungtauben des Jahres 2018 aus dem Hause Schröder waren dreimal erfolgreich. Die Taube 04100-18-568 sicherte Friedhelm Schröder zudem den Preis für die beste Jungtaube des Jahres 2018 und auch die RV-Verbandsmeisterschaft bei den Jungtauben gibt an Schröder.

Erste Preise sicherten sich auch die SG Bernhard und Josef Meyer, SG Sabine, Dieter und Marco Stagge, jeweils zweimal Andreas Tietz und die SG Friedhelm und Markus Lammers (Engter/Huxelort). Die SG Lammers konnte zudem den Titel in der Deutschen Verbandsmeisterschaft der RV Wittekind und eine Bronzemedaille für sich verbuchen. Über eine Bronzemedaille freute sich die SG Holger und Steffen Otte (Wittenfelde).

Breites Spektrum

Auf ein ausgesprochen erfolgreiches Reisejahr 2018 mit der Weibchenmeisterschaft, der Jungtaubenmeisterschaft, der RV-Meisterschaft des Verbandes Deutscher Brieftaubenzüchter, der Meisterschaft der Zeitschrift „Die Brieftaube“, der RV-Pokalmeisterschaft, dem Klinik-Cup, der Silbermedaille sowie einer Sportuhr kann die SG Bernhard und Josef Meyer (Neuenkirchen/Oldenburg) zurückblicken.

Einzige Taube mit der maximalen Preisausbeute von zwölf Preise bei den Alttauben war der zweijährige Vogel 08598-16-103 von Sigismund Müller (Venne), während die zweijährige Täubin 08618-16-521 mit elf Preisen ihrem Besitzer Andreas Tietz (Alfhausen) den Siegerpreis für das beste Altweibchen sicherte und gleichzeitig auch As-Weibchen der RV wurde.

Andreas Tietz holte mit dem 08618-17-185 zudem den Titel des besten jährigen Vogels nach Alfhausen und durfte sich über eine Goldmedaille freuen. Dieter Thust Vogel 04306-14-681 holte für seinen Besitzer den Siegerpreis für den As-Vogel nach Kalkriese. Den Titel des RV-Vereinsmeisters sicherte sich wie in den Vorjahren der BZV 05298 „Reiselust“ Engter.

Zu heiß für die Jungtauben

Das Reisejahr 2018 hielt für die Taubenfreunde einige Überraschungen bereit, die sie in der Varusdeele noch einmal Revue passieren ließen. So reduzierte ein technischer Defekt am Kabinenexpress der Transportgemeinschaft Osnabrück, mit die Wittekinder ihre Tiere auf die Reise schicken, den Wettflugkalender bei den Alttauben um einen auf insgesamt zwölf Wettflüge. Die Jungtaubenflüge wurden aufgrund der hochsommerlichen Temperaturen des Sommers 2018 zeitlich nach hinten verschoben.

Der besondere Dank der Taubenfreunde ging im Zusammenhang mit der Reisesaison an Sabine Stagge als RV-Flugleiterin und an die Flugleiter der Transportgemeinschaft Osnabrück sowie an Bernhard Schnieder als Fahrer des speziellen Brieftauben-Transportfahrzeuges.


Schnelle Tauben können auch sehr schön sein...

Helmut Kalkmann (Achmer) hat aktuell die schönsten gereisten Tauben der Brieftaubenreisevereinigung (RV) Wittekind. Ihm gelang bei der Ausstellung der Taubenfreude in der Varusdeele in Kalkriese das Kunststück, sich den neben dem Titel des Ausstellungssiegers bei den gereisten Tauben auch den Preis für das Standardweibchen zu holen. Platz zwei in der Gesamtwertung holte die Schlaggemeinschaft (SG) Sabine, Dieter und Marco Stagge (Venne-Vorwalde) vor Dieter Thust (Kalkriese).

Der schönsten Vogel und somit das Standardmännchen der RV Wittekind stammt aus dem Schlag der SG Sabine, Dieter und Marco Stagge. Der fünfjährige Vogel siegte auf dem „Königsflug“ des Jahresjahres, dem weitesten Flug der Alttaubenreise 2018 von Wels aus Österreich, und präsentierte sich so gleichermaßen als schöne und schnelle Taube.

In der Brieftaubenausstellung der RV Wittekind konnten die besonders schönen Tauben in der Klasse der ungereisten Tiere gezeigt werden. Dort dominierte Helmut Krüwel. Der Venner Züchter nennt neben dem Titel des Ausstellungssiegers mit dem Standmännchen und dem Standardweibchen jeweils die schönste Taube beider Geschlechter bei den ungereisten Tauben sein Eigen.

Platz zwei in der Gesamtwertung holte die SG Wilhelm und Dieter Maßmann (Lappenstuhl), Platz drei Thomas Stuckenberg (Kalkriese).

Jetzt ist für die „Rennpferde des kleinen Mannes“ Winterpause, bevor ab Mitte April 2019 die neue Wettflugsaison startet.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN