Premiere am Wochenende Henning Hinnenkamp ist der neue Marktmeister in Venne

Von Christa Bechtel

Meine Nachrichten

Um das Thema Ostercappeln Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Henning Hinnenkamp hat zum Venner Weihnachtsmarkt am 8. und 9. Dezember als Marktmeister Premiere. Foto: Christa BechtelHenning Hinnenkamp hat zum Venner Weihnachtsmarkt am 8. und 9. Dezember als Marktmeister Premiere. Foto: Christa Bechtel

Venne. Henning Hinnenkamp hat sich schon immer für seine Ortschaft Venne engagiert. Ob im Fußballverein – dort betreute er die E-Jugend - oder im Heimat- und Wanderverein, wo er derzeit als Grünkohlkönig amtiert. Nachdem ihn im Sommer Ortsbürgermeister Erik Ballmeyer und der Vorsitzende des Heimat- und Wandervereins Venne, Reinhard Wolff fragten, ob er das Amt des Marktmeisters für den Weihnachtsmarkt übernehmen würde, sagte er gleich „Ja“. An diesem Wochenende hat er seine Marktpremiere.

„Ich mache gerne solche Sachen, auch, um neuen Schwung reinzubringen“, erklärt der gebürtige Venner, was seine Motivation war, sich zum neuen Marktmeister wählen zu lassen. Damit trat Hinnenkamp die Nachfolge von stellvertretender Ortsbürgermeisterin Frauke Hampe an, bei der zehn Jahre die Fäden für den jährlichen Weihnachtsmarkt zusammenliefen. Tritt er da in große Fußstapfen? „Ja schon. Es ist eine Menge Arbeit, das unterschätzt man“, meint der Vater von drei Kindern.

Der Buden- und Bühnenaufbau

Zu Henning Hinnenkamps Aufgaben gehören zum Beispiel, sich um die Marktbeschicker zu kümmern, das Programm zu gestalten. Aber auch der Buden- und Bühnenaufbau zählen dazu oder mit dem Landkreis die Straßenführung zu besprechen, mit der Gemeinde die Schankerlaubnisse zu erteilen und für ausreichend Werbung zu sorgen. Neben Erik Ballmeyer und Reinhard Wolff unterstützen den neuen Marktmeister einige vom alten Team. „Die für den Buden- und Bühnenaufbau zuständig waren. Ich habe mir circa zehn neue junge Leute dazu geholt, die ebenfalls mit aufbauen“, erläutert der 49-Jährige.

32. Auflage des Marktes

Am 8. und 9. Dezember findet die 32. Auflage des Venner Weihnachtsmarktes auf der Mühleninsel statt. Was ist das Erfolgsrezept dieses Marktes? „Die eigenen Bürger zu involvieren, ob Vereine, Private oder Kinder. Und dass die Venner im Rahmenprogramm mitmachen“, erwidert Hinnenkamp. Insgesamt sind es in diesem Jahr rund 30 Aussteller. Das Angebot reicht von Essen und Trinken wie Glühwein, Feuerzangenbowle vom offenen Feuer, Berliner Christstollen, Fisch, Bratwurst, Steaks, Pommes bis Kaffee und Kuchen. Im Backhaus wird frisch gebackenes Brot angeboten, das die Besucher sicher gerne mit nach Hause nehmen.

Kräuterliköre und Keramik

Außerdem offeriert der Kindergarten Waffeln. Zudem haben die Marktbeschicker Lichterbögen, Honig, Kräuterliköre, Keramik, Marmeladen, Holzskulpturen, Kunstgewerbe, Kinderbekleidung, handgeflochtene Körbe, Handtaschen, Puppenbekleidung, Schals, Schmuck, Vogelhäuschen aus Holz und vieles mehr im Angebot.

Offizielle Eröffnung des Weihnachtsmarktes ist am Samstag um 17 Uhr. „Vor der Eröffnung ist ab 16 Uhr eine Marktwanderung mit unserer Wanderwartin Katrin Kuhlmann; Treffpunkt ist an der Mühle, sodass alle zu 17 Uhr wieder zur Eröffnung dabei sind“, wirbt Henning Hinnenkamp für die Wanderung um den Ort Venne. Um 18 Uhr wird der Posaunenchor Venne auftreten, um etwa 19 Uhr der Männerchor Venne und circa 20 Uhr der Walburgis-Chor Venne. Offizielles Ende ist Samstag gegen 22 Uhr.

Am Sonntag ab 11 Uhr

Am Sonntag wird der Markt um 11 Uhr eröffnet. Um 13 Uhr tritt die Tanzschule Watkins mit mehreren Gruppen auf. Ab 14.30 Uhr startet unter dem Motto „Warten aufs Christkind“ JoJos Kindershow. Die beiden sympathischen Gutelaune-Brüder Jens und Jörg aus Bramsche komponieren, texten, produzieren ins Ohr gehende Mitmach- und Bewegungslieder für Kinder, die von Herzen kommen und mit denen sie deutschlandweit auf Tour sind. Beim gemeinsamen Singen werden die JoJos Kinder und Eltern testen, ob sie weihnachtstauglich sind. Anschließend gibt´s noch eine Foto-Session. Ab 16 kommen die Regenbogenkinder und die Kindergartenkinder bieten Gesang, Lichtertanz und singen den Nikolaus herbei. Der hat nämlich für etwa 16.30 Uhr sein Kommen angesagt, um Geschenke zu verteilen.

Um 18 Uhr bietet der Heimat- und Wanderverein noch eine Tombola mit attraktiven Geldpreisen – 300, 200, 100 Euro und etliche Gutscheine im Wert von 25 Euro – an. „Die Jungs von der Feuerwehr werden Lose verkaufen“, so Hinnenkamp.

Mit besonderem Flair

Warum sollten die Venner und auch Besucher darüber hinaus unbedingt dem Venner Weihnachtsmarkt einen Besuch abstatten? „Weil die Mühleninsel ein hervorragender Platz mit besonderem Flair ist, die Veranstaltung die dörfliche Gemeinschaft stärkt und man kann sich austauschen“, zählt der Metallfachverarbeiter auf, der sich für den Weihnachtsmarkt wünscht: „Dass er gut besucht wird, dass wir dementsprechendes Wetter haben und dass alles ganz harmonisch und weihnachtlich abläuft.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN