„Begleitung im Andersland“ Venner Verein ISA macht Angebote für Demenzkranke

Meine Nachrichten

Um das Thema Ostercappeln Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Eine Demenzerkrankung ist für Betroffene und Angehörige belastend. Beratung bietet die ISA in Venne. Foto: Jens Kalaene/dpaEine Demenzerkrankung ist für Betroffene und Angehörige belastend. Beratung bietet die ISA in Venne. Foto: Jens Kalaene/dpa

pm/balx Venne. Die Initiative Sinnvolle Arbeit, kurz ISA, möchte Menschen mit Unterstützungsbedarf zu dem ihnen entsprechenden Arbeitsplatz verhelfen, an dem sie geachtet und wertgeschätzt werden. Für Menschen mit einer Demenzerkrankung bietet sie regelmäßige Treffen an, für deren Angehörige hat sie ein neues Kursangebot.

In Deutschland sind 1,5 Million Menschen von einer Demenzerkrankung betroffen. Über 70 Prozent der Erkrankten werden zu Hause von Angehörigen versorgt, die selbst schon die Lebensmitte überschritten haben. Erfahrungen zeigen, dass bei Angehörigen ein großes Informationsbedürfnis besteht und dass diese sich Austauschmöglichkeiten mit anderen Betroffenen wünschen, da häufig soziale Kontakte durch die intensive und zeitaufwendige Versorgung eines Menschen mit Demenz abbrechen.

Die Kursreihe „Begleitung im Andersland“ berücksichtigt diese Bedürfnisse. Unter der Leitung der erfahrenen Diplom-Gerontologin Reinhild Wörheide und ihres Dozententeams werden Informationen zum Verlauf der Demenz insbesondere im Hinblick auf diagnostische und therapeutische Maßnahmen, zum Umgang mit den besonderen Verhaltensweisen von Menschen mit Demenz, zur Pflegeversicherung, zu rechtlichen Aspekten und zu Entlastungsmöglichkeiten vermittelt. Laut Reinhild Wörheide ist das Ziel der Kursreihe, den erheblichen Belastungen und der zunehmenden Isolation der Angehörigen entgegen zu wirken.

Information und Hilfe

Eingeladen sind Angehörige von Menschen mit Demenz, beispielsweise Angehörige im Vorfeld der Pflege ebenso wie Angehörige, die langfristig mit hohem Zeitaufwand pflegen sowie Interessierte, die sich im privaten Umfeld engagieren. Reinhild Wörheide und ihr Dozententeam möchten in einer überschaubaren, in sich geschlossenen Gruppe und in entspannter Atmosphäre einen Rahmen schaffen, in dem Informationsvermittlung und entlastende Gespräche möglich werden. Für die Teilnehmer ist die Kursreihe kostenfrei. Bei einem unverbindlichen Informationstermin und gleichzeitigem Start am Samstag, 13. Oktober, von 8.30 bis 13.30 Uhr bei ISA Venne, Hauptstraße 22 in Ostercappeln- Venne. Weitere Termine sind 20.10.2018 und 27.10.2018 jeweils von 8.30 bis 13.30 Uhr. Bitte melden Sie sich unter folgender Telefonnummer 05476/7329966 an.

Café ISA

Bereits im Juli hat der familienunnterstützende Dienst (FUD) der ISA in Venne das Café ISA ins Leben gerufen. Damit will die Initiative Menschen mit dementiellen Erkrankungen abwechslungsreiche Nachmittage anbieten. Eine Fachkraft und geschulte ehrenamtliche Unterstützer gestalten diese Nachmittage und sind darauf bedacht, auch auf die individuellen Bedürfnisse ihrer Gäste einzugehen. Jeden Dienstag von 14 bis 17 Uhr wird in den Räumen der ISA an der Hauptstraße 22 in Venne gesungen, gekocht, getanzt, gebastelt. Das Gedächtnis wird geschult und es werden Geschichten erzählt. Spaziergänge und Gymnastik gehören ebenso dazu wie kleinere Ausflüge in die Umgebung. Ein Fahrdienst holt die Gäste ab und bringt sie sicher wieder nach Hause, während Angehörige sich an diesem Nachmittag eine kleine Auszeit nehmen können.

Weitere Informationen zu diesem Angebot telefonisch unter 05476/7329966 oder per E-Mail an fud@isa-venne.de


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN