zuletzt aktualisiert vor

Was ist die Sackpfeife? Venner gewinnt 5500 Euro bei Sat.1-Show "Genial daneben – Das Quiz"

Meine Nachrichten

Um das Thema Ostercappeln Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Markus Heim (links), hier im Gespräch mit Moderator Hugo Egon Balder, hat bei der Sat.1-Show "Genial daneben – Das Quiz" abgeräumt. Screenshot: noz.de/Quelle: Sat.1Markus Heim (links), hier im Gespräch mit Moderator Hugo Egon Balder, hat bei der Sat.1-Show "Genial daneben – Das Quiz" abgeräumt. Screenshot: noz.de/Quelle: Sat.1

Venne. Markus Heim ist um 5500 Euro reicher. Der Venner räumte bei der Sat.1-Show "Genial daneben – Das Quiz" ab.

Was ist die Sackpfeife? Weil Markus Heim als Einziger der drei verbliebenen Kandidaten der Sat.1-Show "Genial daneben – Das Quiz" diese Frage richtig beantworten konnte, kassierte der Venner ordentlich ab. Insgesamt gewann der 26-Jährige in der am Mittwochabend ausgestrahlten Fernsehsendung 5500 Euro.

Zur Sache

"Genial daneben – Das Quiz"?
Was ist "Genial daneben – Das Quiz"?
"Genial daneben – Das Quiz" ist ein Ableger der Fernsehsendung "Genial daneben". Die Quizsendung läuft seit Juli 2018 montags bis freitags um 19 Uhr auf Sat.1. Neben Moderator Hugo Egon Balder sind die beiden Komiker Hella von Sinnen und Wigald Boning fester Bestandteil der Show. Unterstützt wird das Duo in jeder Sendung von zwei weiteren Prominenten.

Wie funktioniert die Show?
Pro Sendung sind acht Fragesteller im Studio. Sie haben jeweils eine Frage mitgebracht, die sie der vierköpfigen Promi-Gruppe stellen. Können die Prominenten die Frage nicht beantworten, gewinnt der Fragesteller 500 Euro. Außerdem sichert er sich einen Platz im Finale, das am Ende der Sendung läuft. Im Finale treten dann die Fragesteller gegeneinander an. Innerhalb von zehn Sekunden müssen sie die Fragen des prominenten Rateteams beantworten. Diejenigen, die richtig antworten, kommen eine Runde weiter, diejenigen, die falsch antworten, scheiden aus. Das geht solange, bis nur noch ein einziger Kandidat übrig bleibt. Der Sieger, der als Einziger alle Fragen richtig beantworten kann, erhält 5000 Euro.

Mit Glück und Geschick zu 5500 Euro

"Gewusst habe ich es nicht direkt", sagt Heim am Donnerstag im Gespräch mit unserer Redaktion. "Da mir die andere Antwortmöglichkeit zu naheliegend war, habe ich mich aber schon sehr sicher gefühlt." Dementsprechend entschied er sich dazu, dass es sich bei der Sackpfeife nicht um ein sächsisches Instrument, sondern um den höchsten Berg des hessischen Rothaargebirges handelt. Er sollte Recht behalten – und obendrauf 5000 Euro bekommen. Kühlen Kopf bewies der BWL-Student aber auch schon zuvor. So wusste er, dass der Begriff Dadaismus eine Kunstbewegung bezeichnet und dass der Gürtler ein Handwerker ist. 

Während Moderator Hugo Egon Bald (rechts) die anderen Gäste verabschiedet, erhält Sieger Markus Heim den Geldkoffer. Screenshot: noz.de/Quelle: Sat.1

Ratlose Prominente

Bevor Heim zum Antworten kam, musste er aber erst einmal selbst eine Frage stellen. "Was ist das Besondere am 1969 geschriebenen Roman 'La Disparition' von George Perec?" lautete das Rätsel, mit dem er die vier Promis Hella von Sinnen, Wigald Boning, Simon Pearce und Sasha zur Verzweiflung brachte. Weil der Autor in seinem Roman tatsächlich nicht ein einziges Mal den Buchstaben "e" verwendet, sicherte sich Heim 500 Euro und das Finalticket. 

"Ein bisschen zu knifflige Fragen zu recherchieren, ist ein kleines Hobby von mir", sagt Heim. Als er die Frage dann im Internet entdeckte, habe er sie auf gut Glück zu Sat.1 geschickt. Kurze Zeit später folgte die Einladung des Senders, Anfang August wurde die Show aufgezeichnet. "Die Knie waren etwas schlottrig", gibt der Venner zu. 

Ratlos: Hella von Sinnen und Sasha verzweifeln an der Frage von Markus Heim. Screenshot: noz.de/Quelle: Sat.1

Überraschung für Familie

Für den Tag der Ausstrahlung hatte sich Heim eine kleine Überraschung überlegt. Er lud den engsten Familienkreis am Mittwochabend zu sich nach Hause zum Essen ein. Dort wurde dann gemeinsam die Fernsehsendung geschaut. Dass er mehrere tausend Euro gewonnen hat, wusste bis dahin nur seine Freundin, die ihn ins TV-Studio begleitet hatte, und seine Eltern. "Der Plan ist voll aufgegangen. Wir haben gut gefeiert", sagt Heim.

Siegessicher: Marukus Heim grinst verschmitzt, als die Promis seine Frage falsch beantworten. Screenshot: noz.de/Quelle: Sat.1

Urlaub mit der Freundin geplant

Was er mit einem Teil des Gewinns anstellt, weiß Heim auch schon. Der Fan des FC Barcelona erfüllt sich einen Traum und wird bald nach Katalonien fliegen, um sich im legendären Camp Nou ein Spiel seiner Lieblingsmannschaft anzuschauen. Seine Freundin nimmt er natürlich mit. "Sie möchte zwar lieber Urlaub machen, aber das können wir in Barcelona wohl ganz gut verbinden", so Heim. Neben einer Menge Geld hat der Hobbyfußballer übrigens auch gleich einen neuen Spitznamen bekommen. In Anlehnung an seinen Gewinn wird er von den Mitspielern beim FC Bissendorf II ab sofort liebevoll "Sackpfeife" genannt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN