Diamantene Hochzeit Gemeinde gratuliert Schwagstorfer Paar zu 60 Jahren Ehe

Meine Nachrichten

Um das Thema Ostercappeln Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Seit 60 Jahren sind Dorothea und Günter Greilich miteinander verheiratet. Zum Jubiläum gratulierten für die Ortschaft Schwagstorf Friedrich Steffen (links) und der stellvertretende Gemeindebürgermeister Karl-Heinz Rohrmann (rechts). Foto: TebbeSeit 60 Jahren sind Dorothea und Günter Greilich miteinander verheiratet. Zum Jubiläum gratulierten für die Ortschaft Schwagstorf Friedrich Steffen (links) und der stellvertretende Gemeindebürgermeister Karl-Heinz Rohrmann (rechts). Foto: Tebbe

fteb Schwagstorf. 60 Jahre sind die Schwagstorfer Dorothea und Günter Greilich miteinander verheiratet. Zur diamantenen Hochzeit gratulierten am Donnerstagnachmittag der stellvertretende Gemeindebürgermeister Karl-Heinz Rohrmann und für die Ortschaft Schwagstorf Friedrich Steffen.

Die Greilichs bitten munter herein. Sie haben noch etwas Hochzeitstorte aufbewahrt – denn ihre diamantene Hochzeit hatten sie schon vor ein paar Tagen mit der Familie gefeiert. Seit dem 28. August 1958 sind sie miteinander verheiratet. Nun gratuliert die Gemeinde zu diesem Jubiläum.

Dorothea Greilich kam 1954 von Halle an der Saale nach Osnabrück. Ihr künftiger Mann Günter ist Ur-Osnabrücker. Die beiden zogen, da ist sich Günter Greilich nicht mehr ganz sicher, 1976 oder 1977 nach Schwagstorf. „Wir mussten uns durchboxen“, sagt Dorothea, die alle im Ort als „Dorle“ kennen. Ihre Eltern lebten in der DDR, seine Eltern hatten ihr Haus in Osnabrück im Krieg durch Bomben verloren. Dorothea hat 18 Jahre lang gestaltendes Werken und Textil an der Dorfschule Schwagstorf gelehrt, Günter war als Vermessungstechniker tätig. Die Greilichs haben zwei Söhne großgezogen.

Beim Schwimmen kennengelernt

Gemeinsam bleibt das Ehepaar in Bewegung und hält sich fit. Regelmäßig gehen die Greilichs schwimmen. „Beim Schwimmen im Stichkanal in Osnabrück haben wir uns kennengelernt – und wir schwimmen auch immer noch“, sagt Dorothea Greilich lächelnd. Außerdem verbringen sie viel Zeit im Garten.

„Eigentlich wollte ich immer zurück nach Osnabrück“, sagt Dorothea. „Aber wir sind so gut im Ort aufgenommen worden, dass es irgendwann gar nicht mehr in Frage kam.“ Die Dorfgemeinschaft in Schwagstorf sei sehr offen, schon nach kurzer Zeit haben sie sich dort sehr wohlgefühlt – und inzwischen sind sie im Ort wohlbekannt.

Im Ort verwurzelt und angekommen

„60 Jahre verheiratet zu sein ist heute nicht mehr selbstverständlich“, sagt Ortsbürgermeister Karl-Heinz Rohrmann, der zu diesem Anlass den Ostercappelner Bürgermeister Rainer Ellermann vertritt. Für die Ortschaft Schwagstorf ist Friedrich Steffen anwesend. Gemeinsam überreichen sie den Jubilaren Urkunden und Gratulationen, unterzeichnet von Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius und vom Landrat Michael Lübbersmann. Im Namen der Gemeinde Ostercappeln bekommen die Greilichs einen Blumenstrauß. „Ihr beide seid hier im Ort verwurzelt und angekommen. Die ganze Ortschaft ist euch für eure ehrenamtlichen Tätigkeiten zu Dank verpflichtet“, sagt Rohrmann weiterhin. Das Paar und die Vertreter der Gemeinde sind sich per du und nutzen den Nachmittag bei Kaffee und Kuchen, um gemeinsam in alten Zeiten zu schwelgen. Gemeinsam erinnern sie sich unter anderem an den berühmt-berüchtigten zwölfeinhalb Meter hohen Osterhasen, der in Schwagstorf 2007 im Rahmen der NDR-Tour der Rekorde gebaut wurde und an dessen Bau die Greilichs auch tatkräftig mitgeholfen haben – und der dann zum Entsetzen aller in Flammen aufging. „Das waren Zeiten“, sind sich alle einig und staunen über die Fotoalben, die Dorothea Greilich herumgehen lässt. „Die 60 Jahre haben wir gar nicht gemerkt“, sagt Günter Greilich.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN