Handwerk und historische Technik Drei Museen in Schwagstorf sind Sonntag geöffnet

Meine Nachrichten

Um das Thema Ostercappeln Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Schwagstorf. Am Sonntag, 2. September, sind in Schwagstorf wieder die drei Museen an der Mühlenstraße geöffnet. Die Wege zwischen den Standorten sind kurz.

Der Heimatverein Schwagstorf öffnet wie an jedem ersten Sonntag im Monat von 14 bis 17 Uhr das Museum im Schulgebäude an der Mühlenstraße. Gezeigt werden dort auch Werkzeuge und Produkte alter dörflicher Handwerker wie Wagenmacher, Böttcher und Holzschuhmacher. Wichtig zu wissen ist, dass es kühle Getränke und in der Cafeteria Kaffee, Tee und Torten gibt.

Das Technikmuseum

Ebenfalls von 14 bis 17 Uhr ist das Technikmuseum des Schwagstorfer Heimatvereins im Haus an der Mühlenstraße 2 geöffnet. Hier werden Exponate der Sammlung von Dieter Bickmann aus Bad Essen präsentiert.

Bickmann ist vor Ort. „Diesmal wollen wir einige Schreibmaschinen aus der Zeit ab 1884 bereitstellen. Dazu gehören auch eine Blindenschreibmaschine, eine deutsche Mignon aus der Zeit um 1920 und ein Schreibcomputer aus der jüngeren Zeit“, berichtet Bickmann.

Museum Schnippenburg

Und auf der gegenüberliegenden Seite der Mühlenstraße ist am Sonntag außerdem wieder von 14 bis 18 Uhr das Museum Schnippenburg geöffnet. Präsentiert werden Funde der Ausgrabungsstätte Krebsburger Wald. Um 14.30 Uhr beginnt eine öffentliche Führung, die kostenlos ist. Zu entrichten ist nur der normale Eintrittspreis im Museum.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN