Historische Feldtage 2018 Trecker-Wettziehen und Kartoffelernte in Schwagstorf

Meine Nachrichten

Um das Thema Ostercappeln Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Schwagstorf. Zum dritten Mal veranstaltet der Heimatverein Schwagstorf die historischen Feldtage. Alle zwei Jahre findet die Veranstaltung statt. Termin 2018 ist am Samstag, 18. und Sonntag, 19. August.

Die Vorbereitungen am Veranstaltungszentrum in Schwagstorf laufen auf Hochtouren. Zahlreiche Aktive waren und sind daran beteiligt. Als Themenschwerpunkt dreht sich dieses Mal alles „Rund um die Kartoffel“.

Alttraktoren kommen

Auftakt des Wochenendes ist am Samstag gegen 16 Uhr. Dann reisen nämlich die Alttraktoren an. Um 18 Uhr treffen sich die Fahrer zu einem Klönabend. Bei der zweiten Auflage der Feldtage waren es rund 30 historische Schlepper, die sich ein Stelldichein gaben.

Ein Trecker-Wettziehen

Am Sonntag beginnt dann der historische Feldtag offiziell um 10:30 Uhr mit einem Frühschoppen. Um 11Uhr steht dann ein Trecker-Wettziehen auf dem Programm. Jede Wettkampfgruppe besteht aus fünf Teilnehmern. Ziel ist es, einen Trecker möglichst schnell über eine bestimmte Strecke ins Ziel zu ziehen. Es warten übrigens Preise auf die Gewinner. Das Siegerteam erhält 30 Liter Bier. Die Zweit- und Drittplatzierten 20 und 10 Liter Gerstensaft.

Eine kleine Rundfahrt

Nach dem Mittagessen rollen dann die Alttraktoren durch den Ort. Eine kleine Rundfahrt ist geplant. Anschließend beginnen die Vorführungen auf dem Acker. Hier dreht sich vorrangig vieles um den Erdapfel und seine Ernte in früheren Zeiten. Zum Beispiel mit dem Pferd und historischen Geräten. Dass die Arbeit in der Land- und Forstwirtschaft einst eine anstrengende Angelegenheit war, demonstrieren die Mitglieder des Heimatvereins.

„Überall auf dem Festgelände gibt es viel interessantes zu entdecken und zu erleben. Ausführlich wird über Brauchtum und landwirtschaftliches arbeiten informiert“, so die Organisatoren aus Schwagstorf. Auch der historische Köla-Mähdrescher (Baujahr 1961), den der Verein erwerben konnte, ist vor Ort am Veranstaltungszentrum. Ein kleiner Bauernmarkt befindet sich ebenfalls auf dem Gelände.

Flammkuchen aus dem Lehmofen

Für kulinarische Genüsse wird natürlich auch gesorgt. Unter anderem gibt es Kartoffelpfannkuchen mit selbst gemachten Apfelmus sowie Flammkuchen aus dem Lehmofen. Selbstverständlich gibt es auch Pommes, die ja auch aus Kartoffeln hergestellt werden.

Ab 13.30 Uhr öffnet die Cafeteria mit selbst gebackenem Kuchen und Kaffee im Veranstaltungszentrum. Hier werden im Übrigen auch Exponate aus dem Technikmuseum ausgestellt wie Tonbandgeräte, Drahttonbandgeräte und Tefifon.

Für die kleinen Besucher

Auch für die kleinen Besucher wird einiges geboten. Sie können sich bei einem Trecker-Parcours und auf einer Strohhüpfburg vergnügen. Auch beim „ Kartoffelsuchen“ ist ihre Mithilfe gefragt. Ferner können Leinentaschen mit „ Kartoffeldruck“ kreativ gestaltet werden. Hier freut sich schon die Leiterin der Marienkrippe Schwagstorf auf die kleinen Besucher. Um 15 Uhr führen dann die Kindergartenkids aus der Kita Schwagstorf Gesangsstücke vor.

„Man darf schon gespannt sein auf die vielen Attraktionen, so die Vorsitzende des Heimatvereins, Marion Allendorf.

Das Ende der Veranstaltung ist dann gegen 18 Uhr geplant.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN