Demnächst wieder Feldtag Schwagstorfer Museen am Sonntag geöffnet

Von Rainer Westendorf

Blickfang am Ortseingang. Die Strohpuppen weisen auf den Feldtag des Heimatvereins in Schwagstorf hin. Davor Mitglieder des Vereinsvorstandes. Foto: Rainer JürgensBlickfang am Ortseingang. Die Strohpuppen weisen auf den Feldtag des Heimatvereins in Schwagstorf hin. Davor Mitglieder des Vereinsvorstandes. Foto: Rainer Jürgens

Schwagstorf. Am Sonntag, 5. August, sind in Schwagstorf wieder die drei Museen an der Mühlenstraße geöffnet. Die Wege zwischen den Standorten sind kurz.

Der Heimatverein Schwagstorf öffnet wie an jedem ersten Sonntag im Monat von 14 bis 17 Uhr das Museum im Schulgebäude an der Mühlenstraße. Gezeigt werden dort auch Werkzeuge und Produkte alter dörflicher Handwerker wie Wagenmacher, Böttcher und Holzschuhmacher. Wichtig zu wissen ist, dass es kühle Getränke und in der Cafeteria Kaffee, Tee und Torten gibt.

Das Technikmuseum

Ebenfalls von 14 bis 17 Uhr ist das Technikmuseum des Schwagstorfer Heimatvereins im Haus an der Mühlenstraße 2 geöffnet. Hier werden Exponate der Sammlung von Dieter Bickmann aus Bad Essen präsentiert. Bickmann ist vor Ort. „Diesmal wollen wir 100 Jahre Rundfunkgeschichte an Beispielen zeigen“, so der Sammler. „Wir beginnen mit dem einfachen Detektorempfänger, der ohne zusätzliche Stromquelle nur mit einem Schwingkreis und einem Kristall Rundfunkhören ermöglichte“. Danach wurde durch die Entwicklung der Rundfunkröhre Fernempfang ermöglicht, der allerdings in der Vorkriegszeit und natürlich während des Krieges verboten war. Er führte jedoch zu einer besseren Information der Bevölkerung durch ausländische Sender. Ein Beispiel dafür sei der Volksempfänger dieser Zeit, erläutert Bickmann.

Museum Schnippenburg

Und auf der gegenüberliegenden Seite der Mühlenstraße ist am Sonntag außerdem wieder von 14 bis 18 Uhr das Museum Schnippenburg geöffnet. Präsentiert werden Funde der Ausgrabungsstätte Krebsburger Wald. Um 14.30 Uhr beginnt eine öffentliche Führung, die kostenlos ist. Zu entrichten ist nur der normale Eintrittspreis im Museum.

Demnächst findet im Ort wieder der historische Feldtag des Heimatvereins statt. Alle zwei Jahre sind Interessierte zu dieser Veranstaltung eingeladen. Termin ist am Sonntag, 19. August.Beginn ist um 10.30 Uhr. Dieses Mal dreht sich alles rund um die Kartoffel.

Ein Trecker-Wettziehen

Ein Trecker-Wettziehen gehört ebenfalls zum Programm. Jede Wettkampfgruppe besteht aus fünf Teilnehmern. Ziel ist es, einen Trecker möglichst schnell über eine bestimmte Strecke ins Ziel zu ziehen. Hier können noch Mannschaften mitmachen. „Selbstverständlich gibt es auch etwas zu gewinnen“, so der Heimatverein. Anmeldungen sind möglichunter info@heimatverein-schwagstorf.de.

Der Feldtag findet am Veranstaltungszentrum in Schwagstorf statt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN