Gegenbesuch im September Ostercappelner zu Gast bei Partnern Olsztynek

Meine Nachrichten

Um das Thema Ostercappeln Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Ostercappeln. Die Gemeinde Olsztynek in Polen hatte anlässlich ihres Stadtfestes eine Delegation aus Ostercappeln eingeladen. Seit dem September 2017 verbindet beide Gemeinden eine offizielle Partnerschaft.

Während des Aufenthalts in Polen sind die in polnischer und deutscher Sprache ausgeführten Partnerschaftsurkunden im vergangenen September unterzeichnet und ausgehändigt worden. Der Förderverein Olsztynek-Ostercappeln hatte 2017 eine Bürgerfahrt nach Olsztynek organisiert.

In Ermland-Masuren

In Polen konnte vor Kurzem Osztyneks Bürgermeister Artur Wrochna Marco Beckmann als Vorsitzenden des Partnerschaftsvereins, dessen Stellvertreterin Edeltraut Altemöller-Menke, Ratsmitglied Friedrich Steffen und die Lehrerin der Ludwig-Windthorst-Schule, Stephanie Alschner, in Ermland-Masuren begrüßen.

Besichtigung des Freilichtmuseums

Zu Beginn der Feierlichkeiten nahm die Delegation an der Eröffnungsparade teil, ehe es zum gemeinsamen Abendessen ging. Am zweiten Tag der Feierlichkeiten standen ein Besuch der ortsansässigen Glasbläserei und eine Besichtigung des Freilichtmuseums auf dem Programm. Der Abend fand beim gemeinsamen Fußballschauen seinen Ausklang.

Freundlich empfangen

„Wir sind in diesem Jahr wieder überaus freundlich empfangen worden“, freute sich Marco Beckmann. Das Programm sei sehr interessant und man habe sich wie in jedem Jahr sehr wohl gefühlt. „Zudem konnten wir einige sehr gute Gespräche über den weiteren Fortgang der noch jungen Partnerschaft führen“, so Beckmann weiter. Man hoffe, dass der Gedanke der Partnerschaft wenigstens mittelfristig auch Eingang in die Schulen beider Gemeinden finde, sodass vielleicht ein Schüleraustausch entstehen könne.

Auch schwedische Partnergemeinde

Doch nicht nur aus der Gemeinde Ostercappeln hatten sich Gäste auf den Weg nach Olsztnek gemacht. Neben einer Delegation aus Strängnäs, einer schwedischen Partnergemeinde Olsztyneks, war eine ungarische Gruppe aus Felsözsolca anwesend, um die Feierlichkeiten zu begleiten. „Der internationale Geist dieser Tage ist in jedem Jahr überwältigend. Die Erlebnisse ermuntern jedes Mal aufs Neue, sich für die Werte und Errungenschaften eines vereinten Europas einzusetzen“, stellten die Anwesenden fest. Das sei – gerade in Zeiten internationaler Instabilität wie heute – sichtbar wie kaum sonst.

Gegenbesuch im September

Im kommenden September ist dann eine Gruppe aus Olsztynek zum Gegenbesuch in Ostercappeln eingeladen. Neben der Besuch der Kirmes und dem allgemeinen Kennenlernen der Gemeinde Ostercappeln und des Landkreises Osnabrück steht nochmals – diesmal im Ostercappelner Rathaus – die Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde auf dem Programm.


Olsztynek

Der Ort Olsztynek, das frühere Hohenstein, liegt im Kreis Allenstein – heute Olsztyn. Seit dem Jahr 1999 besteht eine Partnerschaft des Landkreises Osnabrück mit dem Landkreis Olsztyn. Allenstein liegt in der Woiwodschaft Ermland-Masuren. Der Kreis umfasst eine Fläche von 2.840 Quadratkilometern und hat rund 120.000 Einwohner.

Die Gemeinde Olsztynek selbst hat knapp 14.000 Einwohner. Sie liegt in Masuren; gut 1.000 Kilometer entfernt von Ostercappeln.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN