90. Geburtstag von Harro Oetjen Seit 30 Jahren in Schwagstorf Zuhause

Von Rainer Westendorf

Im Kaminzimmer: Jubilar Harro Oetjen mit Gemeindebürgermeister Rainer Ellermann (links) und Schwagstorfs Ortsbürgermeister Karl-Heinz Rohrmann. Foto: Rainer WestendorfIm Kaminzimmer: Jubilar Harro Oetjen mit Gemeindebürgermeister Rainer Ellermann (links) und Schwagstorfs Ortsbürgermeister Karl-Heinz Rohrmann. Foto: Rainer Westendorf

Schwagstorf. Seinen 90. Geburtstag feierte am Donnerstag Harro Oetjen aus Schwagstorf. Der Jubilar wohnt seit gut 30 Jahren an der Ashornstraße.

Oetjen wurde am 12. Juli 1928 in Oldenburg geboren. Der Jubilar kann auf ein interessantes und abwechslungsreiches Leben mit vielen berufliche Stationen zurückblicken.

Für die BASF tätig

Nach dem Krieg hat er zunächst sogar als Knecht auf einem Bauernhof gearbeitet. Nach Abitur und Lehre war er unter anderem in Bremen, Hamburg und Köln tätig. Viele Jahre hat Oetjen in leitender Funktion für die BASF gearbeitet und unter anderem den Vertrieb in England aufgebaut.

Norddeutsche Heimat

Als die BASF Elastogran übernommen, kehrte Otjen zurück in seine norddeutsche Heimat. Als Geschäftsleiter hat er bis zur Pensionierung bei Elastogran in Lemförde gewirkt. Eine beruflich erfüllte Laufbahn mit zahlreiche Reisen. „Ich habe viel gesehen“, berichtet Oetjen.

Heimisch geworden

In Schwagstorf ist Oetjen dann mit seiner Frau Marlene, die im vergangenen Jahr nach 62-jähriger Ehe verstarb, heimisch geworden. Vor allem der Zusammenhalt der Nachbarschaft ist vorbildlich. So kamen denn auch Nachbar und Freunde zum Ehrentag und gratulieren. Die Glückwünsche von Gemeinde und Ortschaft übermittelten Bürgermeister Rainer Ellermann und Ortsbürgermeister Karl-Heinz Rohrmann.

Zum Gut Schwegerhoff

Rohrmann kennt Oetjens Nachbarn übrigens sehr gut. Ist er doch nur rund 100 Meter vom Fachwerkhaus an der Ashornstraße aufgewachsen. Das Gebäude ist eines von mehreren in diesem Bereich, das ursprünglich zum Gut Schwegerhoff gehörte.