Restplätze zu vergeben Startschuss für die Ferienspiele im Altkreis Wittlage

Von Louisa Riepe

De Flyer mit dem diesjährigen Programm der Ferienspiele wurde schon im April 2018 im Wittlager Land verteilt. Foto: Louisa RiepeDe Flyer mit dem diesjährigen Programm der Ferienspiele wurde schon im April 2018 im Wittlager Land verteilt. Foto: Louisa Riepe

Altkreis Wittlage. Mit dem Start der Schulferien beginnen auch die Ferienspiele der Jugendpflege in Ostercappeln, Bohmte und Bad Essen. Obwohl die Anmeldefrist längst vorbei ist, gibt es noch viele freie Plätze für Kurzentschlossene.

Mit einem Jäger durch den Wald pirschen, Golf spielen oder Schmuckstücke schmieden – an all diese Ferienaktionen können Kinder aus den Gemeinden Bohmte, Bad Essen und Ostercappeln noch teilnehmen. Und das, obwohl die Wunschliste für die Ferienspiele 2018 eigentlich schon im Mai hätte eingereicht werden müssen. Trotzdem gibt es noch viele Restplätze, berichtet Daniela Staufer, Jugendpflegerin aus Ostercappeln.

Insgesamt 214 verschiedene Programmpunkte hat sie gemeinsam mit ihren Kolleginnen aus Bohmte und Bad Essen zusammengestellt. Fast die Hälfte davon ist zu Ferienbeginn noch nicht ausgebucht. An welchen Veranstaltungen die Kinder noch teilnehmen können, erfahren sie auf der Internetseite ferienpass-badessen.de. In der Rubrik „Veranstaltungen“ findet sich der Unterpunkt „Freie Plätze“. Dort steht auch, wie viele Plätze bei den einzelnen Terminen noch zu vergeben sind.

Frühpirsch und Schmiedekurs

Besonders viele sind es beispielsweise bei der Frühpirsch mit dem Hegering Lintorf/Bad Essen. Gemeinsam mit Jägern können sich die Kinder dabei am frühen Morgen auf die Suche nach Wildtieren machen. Gleich am 30. Juni gibt es dazu noch eine Möglichkeit. Zum „Schmieden mit Chris“ besteht ebenfalls noch reichlich Gelegenheit. Bei den insgesamt zehn Terminen im Programm sind einige nicht ausgebucht. Teilnehmer können sich als steinzeitliche Schmiede versuchen und „glühenden Stahl zu Werkzeugen und Schmuck hämmern“ verspricht Veranstalter Christian Schlichting in der Beschreibung.

Sie haben die Ferienspiele organisiert: die Jugendpflegerinnen Saskia Kreyenhagen, Daniela Staufer und Jana Nega (v.l.). Archivfoto: Lars Herrmann

Beliebt bei den Teilnehmern sind Veranstaltungen mit Tieren, weiß Daniela Staufer. Und so waren auch in diesem Jahr wieder Programmpunkte wie Voltigieren oder Eseltrekking schnell ausgebucht. Es gibt aber noch Alternativen: Am 11. Juli können die Kinder beim Reit- und Fahrverein Bohmte den Reitsport kennenlernen oder am 13. Juli beim Reit-und Fahrverein Hunteburg Ponyreiten und Kutschefahren. Zum Ponyreiten am 17. Juli auf dem Hof Große Bohne in Hunteburg können sich ebenfalls noch Teilnehmer anmelden.

Direkt beim Veranstalter melden

Wer einen der freien Plätze ergattern möchte, sollte sich direkt an den Veranstalter wenden, rät Jugendpflegerin Daniela Staufer. Die jeweiligen Kontaktdaten sind auf der Internetseite der Ferienspiele hinterlegt. Allerdings gilt es zu Bedenken. „Die freien Plätze werden jetzt nicht mehr aktualisiert, weil die Veranstalter uns keine Rückmeldungen geben, wie viele Kinder sich direkt bei ihnen angemeldet haben“, sagt Staufer. Wo noch viele Plätze frei sind, da sei die Wahrscheinlichkeit aber sehr hoch, dass auch kurzfristig noch Teilnehmer dazu kommen können.

Das Interesse ist durchaus groß, weiß Staufer. „Ich bekomme immer wieder Anfragen von Kindern, die die Anmeldefrist verpasst haben“, sagt sie. Gleichzeitig kann sie sich nicht erklären, warum einige Veranstaltungen auf den Wunschlisten vieler Kinder standen, und bei anderen noch Plätze frei sind. „Ob es am Zeitpunkt liegt, oder am Ort, da können wir nur Rätselraten“, sagt die Jugendpflegerin. Insgesamt ist sie aber zufrieden mit den bisherigen Anmeldungen. Ohnehin würde von den Veranstaltern immer die maximale Anzahl der Teilnehmer angegeben.