Motto „Familie im Mittelpunkt“ Familientage der Freien-Evangeliums-Christengemeinde Venne

Von Stefanie Demund

Meine Nachrichten

Um das Thema Ostercappeln Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Venne/Vehrte. Unter dem Motto „Familie im Mittelpunkt“ bot die Freien-Evangeliums-Christengemeinde Venne vielfältige Attraktionen für Jung und Alt an. Die alljährlichen Familientage fanden auf einem Waldsportplatz in Vehrte statt.

Die Kinder hatten große Freude an der Bimmelbahn und einer Hüpfburg, an Kinderschminke und ganz viel Platz zum Toben. Zum Naschen gab es Zuckerwatte und Eis. Viele Erwachsene ergriffen die Möglichkeit des Fußball- und Volleyballspielens. Außerdem genossen sie sichtlich die Zeit mit der Familie und nutzten die sonnigen Tage, um ganz entspannt mit Freunden und Verwandten Gemeinschaft zu haben. Das wäre auch das Ziel dieser Tage, sagte Pastor Wilhelm Lenz. Er erklärte: „Unser Hauptanliegen ist es, dass die Menschen hier Zeit miteinander verbringen, Gedanken austauschen, Zeit für die Familie haben und vom Stress des Alltags abschalten.“

Auch während des Open-Air-Gottesdienstes wurde das Thema Gastfreundschaft immer wieder betont. Ein Highlight und eigentlich auch schon Tradition bei den Familientagen war das große Fußballspiel am Samstagabend, bei dem verheiratete Männer ihr Können gegen die Ledigen bewiesen. Dabei fiel das Spiel in diesem Jahr vergleichsweise positiv für die Verheirateten aus. „Immerhin haben wir dieses Mal nicht zweistellig verloren“, meinte ein Spieler lächelnd nach dem Endstand von 1:5.

Auch dieses Mal fand, wie in den letzten Jahren, ein Vater-Sohn-Treffen mit Übernachtung von Samstag auf Sonntag statt. Die Anwesenden genossen das Zusammensein mit Saunagang, Lagerfeuer und Stockbrot. Der Höhepunkt des zweiten Tages war neben dem Gottesdienst im Freien das Familienspiel, bei dem zehn Familien in unterschiedlichen Disziplinen, wie dem Eierlauf oder einen Luftballon durch Aufpusten zum Platzen zu bringen, gegeneinander antraten. Die Gewinnerfamilie durfte sich über eine Jahreskarte für den Osnabrücker Zoo freuen. Andere hatten Gutscheine vom Indoorpark Bullermeck oder von einer Eisdiele gewonnen.

Zum Ende der Veranstaltung ließ der Pastor lächelnd wissen, dass er sehr zufrieden über die zwei Tage, nicht zuletzt wegen des hervorragenden Wetters, sei. Das hätte wohl auch zu der hohen Besucheranzahl von etwa 450 Leuten beigetragen. Außerdem sei er den ehrenamtlichen Organisatoren und allen, die sich um das Essen gekümmert hatten sehr dankbar.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN