Kommersabend mit Ehrungen Venner Schützen wichtig für die Dorfgemeinschaft


Venne. Sehr gut besucht war der Kommersabend der Venner Schützen. Ehrungen und Beförderungen stehen dabei jeweils im Mittelpunkt. Der Abend klang aus mit einem aufwändigen Feuerwerk.

Während des Kommersabends sorgte der Nortruper Musikverein für gute Stimmung. Die Nortruper sind Stammgäste in Venne und begleiten schon seit vielen Jahren die festliche Veranstaltung musikalisch.

Abwechslungsreiches Schützenfest

Die Bedeutung des Schützenvereins für die Ortschaft hon Ortsbürgermeister Erik Ballmeyer hervor. Der Vorstand des Schützenvereins arbeite akribisch daran, den Vennern und den Gästen ein abwechslungsreiches Schützenfest anzubieten.

Ballmeyer blickte auch zurück auf die Anfänge des Schützenwesens. „Früher waren die Schützenkompanien in den Ortschaften für den Schutz des Gemeinwesens vor durchziehenden Heerscharen, Räuberbanden und Diebesgesindel verantwortlich. Um mit diesen Lumpenpack fertig zu werden, schlossen sich die Bürger zusammen und trainierten Ihre Fertigkeiten im Umgang mit den Waffen. Nur unbescholtene, tüchtige Bürger mit gutem Ruf durften Mitglied in den Schützenvereinen und Gilden sein.... Wenn ich in die Gesichter der angetreten Kompanie sehe, kann ich bestätigen, dass das in Venne auch heute noch so ist.“

Neue Herausforderungen

Heute gelte es, sich neuen Herausforderungen zu stellen. „Wir leben aktuell in Zeiten des Wandels, die digitale Welt ist da. Die Gesellschaft verändert sich, auch unser Venne verändert sich und wächst. Neue Bürger werden hinzukommen“, so Ballmeyer. Der Schützenverein Venne werde dank seines kreativen Vorstands auch für diese Herausforderungen Wege finden, um seinen wichtigen Beitrag zur Dorfgemeinschaft zu leisten. Ballmeyers ganz besonderer Dank galt allen, die den Ort festlich in grün-weiß geschmückt hatten und den weiteren ehrenamtliche Aktiven in der Ortschaft.

Mitgliederehrungen

Zahlreiche Mitglieder ehrte der Schützenverein an diesem Abend. Seit 25 Jahren dabei sind Andre Barthold, Frank Imbusch und Nico Kreyenhagen. 40 Jahre Mitglied sind Jürgen Harmeyer, Henning Hinnenkamp, Astrid Quebe, Lothar Schröder und Hardo Winkelmann. Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Hartmut Böschemeyer, Günther Buhr, Hermann Eggemann, Friedel Hehemann, Gerhard Kreyenhagen, Günter Minning, Christiane Rohrmann, Werner Schewe, Heinrich Tiemann, Manfred Tiemann, Erich Wiethorn und Wilfried Wobker ausgezeichnet. 60 Jahre im Verein sind Dieter Johannismeyer, Karl Teuber und Albert Tiesing und für 65 Jahre Mitgliedschaft wurde Waldemar Höhner zu Drewer ausgezeichnet.

Vereinsnadeln und Orden

Vereinsnadeln und Orden erhielten zahlreiche weiter Schützen. Den Orden für besondere Verdienste in Gold konnten Helmut Lüssenheide, Werner Schewe und Dirk Niemann entgegennehmen. Mit dem Orden für besondere Verdienste in Silber wurden Hartmut Schomborg und Svenja Böschemeyer ausgezeichnet. Der Orden für besondere Verdienste in Bronze wurde an Herma Kreyer und Axel Kreyer verliehen.

Mit der Vereinsnadel in Bronze wurden Jens Dierker, Michael Preuss, Erik Jäger, Georg Jäger, Paul Göckemeyer, Christa Göckemeyer, Marcel Struckmeyer und Stefan Lukaschewski ausgezeichnet. Die Vereinsnadel in Silber wurde an Dieter Ballmann, Manuel Ballmann, Marko Kreyenhagen, Marcus Zahn, Anneliese Sander, Jan Bücker, Simone Caselato und Thorsten Sperber verliehen. Mit der Vereinsnadel in Gold wurden Harald Holtgreve und Wilhelm Koch ausgezeichnet.