Bürgerversammlung am 11. Juni Neues zur Dorfentwicklung Ostercappeln

Von Rainer Westendorf

Blick von oben auf Ostercappeln mit Kirchplatz, Bremer Straße und Großer Straße. Foto: Friedrich LükeBlick von oben auf Ostercappeln mit Kirchplatz, Bremer Straße und Großer Straße. Foto: Friedrich Lüke

Schwagstorf. Die Gemeinde Ostercappeln lädt ein zu einer Einwohnerversammlung am Montag, 11. Juni, in das Veranstaltungszentrum Schwagstorf. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr. Ein Thema ist das Programm der Dorfentwicklung.

Außerdem geht es um die Ansiedlung der Firma Häcker Küchen in Venne sowie um Umsetzung der EU-Umgebungslärmrichtlinie. „Ein Schwerpunkt sind aber um Neuigkeiten rund um das Thema Dorfentwicklung“, so die Gemeinde.

Planungsbüro NLG

Welche Projekte wurden bisher bewilligt? Welche Projekte konnten umgesetzt werden? Wie geht es weiter? Darüber berichtet das beauftragte Planungsbüro NLG – Niedersächsische Landgesellschaft. Vorhaben des Jahres 2017 waren unter anderem die Sanierung und Erneuerung des Bürgersaals in Ostercappeln. Diese Arbeiten laufen derzeit.

Eisenzeithaus in Venne

Weitere Vorhaben waren die Erstellung eines Sanitär- und Toilettenhauses am Eisenzeithaus in Venne, die Sanierung des Aussichtsturms Venne sowie Ausbau und Sanierung des Lutterdamms. Außerdem die Anlage eines Dorftreffs am Sportplatz Schwagstorf.

Die barrierefreie Gestaltung des Kirchplatzes Ostercappeln, die Neugestaltung der Ortsdurchfahrt Venne sowie die Sanierung der Mehrzweckhalle Schwagstorf – heute das Veranstaltungszentrum – sind große öffentliche Vorhaben, die zuvor realisiert werden konnten.

Stichtag 15. September

„Da auch in diesem Jahr wieder ein erneuter Stichtag am 15. September zur Anmeldung von öffentlichen und privaten Maßnahmen im Rahmen der Zile-Richtlinie beziehungsweise Dorfentwicklung zur Verfügung steht, soll deutlich gemacht werden, welche Aspekte hierbei vom jeweiligen Antragsteller berücksichtigt werden müssen“, so die Kommune. Das betrifft natürlich vor allem Privatpersonen, die ein Projekt planen. Etwa die Umnutzung eines landwirtschaftlichen Gebäudes oder Investitionen zum Erhalt eines ortstypischen Hauses.

Regionale Landesentwicklung

Daran anschließend gibt das Amt für regionale Landesentwicklung (ArL) einen Sachstandsbericht und Ausblick zur Förderung im Rahmen der Zile-Richtlinie und somit der Dorfentwicklung. Zile – das sind die Zuwendungen zur integrierten ländlichen Entwicklung: das finanzielle Instrument, um viele Projekte in der Region zu verwirklichen.

Häcker Küchen in Venne

Bürgermeister Rainer Ellermann gibt einen Sachstandsbericht zum Bauvorhaben von Häcker Küchen in Venne. Errichtet wird eines der modernsten Werke für hochwertige Küchenmöbel, in dem in den kommenden Jahren mehrere Hundert qualifizierte Arbeitsplätze entstehen. Die Produktion kann voraussichtlich Mitte 2020 starten, so der Zeitplan.

Der EU-Lärmaktionsplan

Zudem gibt es Infos über die Umsetzung der EU-Umgebungslärmrichtlinie, den „Lärmaktionsplan“. Was bedeutet das für Kommunen und Bürger? Ein Schwerpunkt ist der Straßenverkehr, der die Hauptlärmquelle in Deutschland ist. Die häufigsten Maßnahmen sind Fahrbahnerneuerungen und Geschwindigkeitssenkungen.


Ansprechpartner der Dorfentwicklung

Für die Dorfentwicklungsplanung zuständig in der Gemeindeverwaltung ist Marion Rehme, Telefon 0 54 73/ 92 02-14, E-Mail: rehme@ostercappeln.de. Beim ArL zuständig ist Christian Buß, Telefon 05 41/ 503-479,

E-Mail: christian.buss@arl-we.niedersachsen.de. Und bei der NLG kümmert sich Katrin Harting in den nächsten Jahren um das Verfahren, Telefon 05 41/ 9 57 33-44, E-Mail: k.harting@stadt-me.de

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN