Jubiläumsfestival gestartet Mitreißender Auftakt mit Musik und Tanz in Venne

Von Steffen Meyer


Venne. Gleich zu Beginn setzten die Organisatoren des Folk-Frühlings am Donnerstagabend auf der Mühleninsel erste Akzente. Über 300 Folker folgten der Einladung zum kostenfreien Sonderkonzert unter freiem Himmel und feierten begeistert die Auftritte der „Feuersteins“ sowie „In Search Of A Rose“.

Ein gelungener Auftakt der vier musikalischen Tage im Dorf. Beide Formationen setzten dabei auf ein breit gefächertes Spektrum. Den Anfang machten „Die Feuersteins“ aus Dortmund. Frontmann Gutmar (Gesang & Gitarre) und Tochter Emily (Gesang & Tasten) präsentierten gemeinsam mit Jonna Wilms (Fiddle) und Dirk Neuhoff (Kontrabass) eine mitreißende Auswahl an deutsch- sowie englischsprachigen Songs. Vieles davon stammt aus eigner Feder.

Country und Blue Grass

Gutmar Feuerstein ist Folk-Fans bereits seit den 70er Jahren als Liedermacher und Schöpfer vieler poetisch-nachdenklicher, aber auch witziger, virtuoser Stücke bekannt. „Mein Herz dagegen schlägt insbesondere für Country und Blue Grass“, so Emily Feuerstein in einer Liedpause. Im Publikum sprach die Musik viele an und schon nach wenigen Liedern wurde erstmals vor der Bühne getanzt.

„Das freut mich wirklich sehr. Damit hätte ich zu so einem frühen Zeitpunkt gar nicht gerechnet“, lobte Feuerstein die Besucher. Die spendeten nach jedem neuen Stück lang anhaltenden Applaus und ließen sich außerdem dadurch perfekt auf den zweiten Höhepunkt des Abends einstimmen: der Auftritt von „In Search Of A Rose“.

Herzenswunsch in Erfüllung

„19 Jahre habe ich versucht, sie nach Venne zu holen. Jetzt ist es endlich gelungen“, freute sich Dieter Wasilke, als er die fünf Musiker aus dem ostwestfälischen Lemgo auf der Bühne begrüßte. Für den ersten Vorsitzenden des Folkfrühling-Vereins ging damit ein lang gehegter Herzenswunsch in Erfüllung.

Und „In Search Of A Rose“ ließen es gleich mit „Misty Mountains“ so richtig krachen. Gemeinsam würzten Ebl Mandingo, Maze Fitzbollick und Rudi Richman (alle Gesang & Gitarren), Joanne O’Linn (Fiddle & Tin Whistle) sowie MacGable (Drums) ihren Irish- und Celtic-Folk mit Elemente des Rock, Blues sowie Funk, was bei den Folkern auf der Mühleninsel richtig gut ankam.

Viele bekannte Gesichter

Nach weiteren Auftritten von „Simon & Jan“, dem „Duo Cassard“, „La Kejoca“ und „Breaking Strings“ am Freitagabend auf der Guckkastenbühne des Gasthauses Linnenschmidt wird der 20. Venner Folkfrühling heute, morgen und am Sonntag fortgesetzt. Unter den knapp 30 Gruppen auf den vier Bühnen sind viele bekannte Gesichter aus den Vorjahren, die natürlich auch anlässlich des runden Geburtstags nicht fehlen dürfen.