Aussichtsturm auf dem Berg Ein „hervorragender“ Ort in Venne wird saniert

Meine Nachrichten

Um das Thema Ostercappeln Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Aussichtsturm auf dem Venner Berg. Die Sanierung soll in Kürze abgeschlossen sein. Foto: Oliver KratoDer Aussichtsturm auf dem Venner Berg. Die Sanierung soll in Kürze abgeschlossen sein. Foto: Oliver Krato

Venne. Der Aussichtsturm auf dem Venner Berg wird zurzeit saniert. Das Vorhaben soll Ende des Monats abgeschlossen sein. Die Instandsetzung ist eines der Vorhaben des Dorfentwicklungsprogramms in der Dorfregion Ostercappeln.

Ein weiteres Projekt in Venne war die im Winter 2017 die Anlage eins Parkplatz und eines barrierefreien WC-Gebäudes am Knostweg im Bereich Eisenzeithaus/Darpvenner Diele. Das behindertengerecht gestaltete Häuschen ist mit Beginn der neuen Saison am Eisenzeithaus Anfang April öffentlich zugänglich . Die Anlage ist gedacht für Besucher des Areals, die Leben und Arbeit der Menschen vor über 2000 Jahren vorstellt. Wanderer und Radtouristen können die WC-Anlage ebenfalls nutzen.

Auf das Jahr 2018 verschoben

Die Sanierung des Turms sollte ursprünglich zeitgleich vorgenommen werden; musste aber aufgrund der Witterung auf das Jahr 2018 verschoben werden. Die Oberkante der Plattform des Turms hat übrigens eine Höhe von 20 Metern. Der Aussichtspunkte im Natur- und Geopark Terra-Vita ist also im wahrsten Sinne des Wortes ein „hervorragende“ Orte, um den Weitblick in die Norddeutsche Tiefebene, das Münsterland und das Osnabrücker Hügelland zu genießen.

1976 eingeweiht

Eingeweiht wurde der Turm, um den sich der Heimat- und Wanderverein Venne kümmert, 1976. Im Jahr 2005 konnten der Parkplatz am Aussichtsturm auf dem Venner Berg – mit 155,9 Meter über Normalnull der höchste Punkt in der Gemeinde Ostercappeln – und eine notwendige Verbreiterung der Gemeindestraße erstellt werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN