Richard Vardigans kommt Mehr erfahren über die „West Side Story“ in Venne

Von Christa Bechtel

Im vergangenen Jahr stellte Richard Vardigans die Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart in Ostercappeln vor. Am 21. März möchte er die „West Side Story“ den Besuchern näher bringen. Foto: Christa BechtelIm vergangenen Jahr stellte Richard Vardigans die Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart in Ostercappeln vor. Am 21. März möchte er die „West Side Story“ den Besuchern näher bringen. Foto: Christa Bechtel

Venne. „Oper mal anders“, kurz „OMA“ genannt, heißt es am Mittwoch, 21. März nach dem Vorjahreserfolg erneut beim Kulturring Ostercappeln – Kurios. Ab 19.30 Uhr wird Richard Vardigans die bekannte „West Side Story“ von Leonard Bernstein im Gasthaus Linnenschmidt in Venne näher vorstellen.

„Quasi ‚nackt‘ – ohne Sänger, Orchester, Bühnenbild. Man lacht, man weint und vor allem man versteht nicht nur die zum Teil haarsträubenden Handlungsabläufe, sondern auch die versteckten musikalischen Zusammenhänge“, erläutert Richard Vardigans, der mit fundiertem Wissen, pianistischer Virtuosität und seinem unverwechselbaren englischen Humor dieses Werk präsentieren wird.

Grundlage von Shakespeare

Die Uraufführung der „West Side Story“ war am 26. September 1957 in New York. Ort und Zeit der Handlung des Musicals ist auch New York in den 1950er Jahren. Bernstein schrieb die Musik; die Gesangstexte stammen von Stephen Sondheim. Das Buch basiert auf der Grundlage von Shakespeares „Romeo und Julia“ von Arthur Laurents nach einer Idee von Jerome Robbins. In Arthur Laurents außerordentlich theatralischem Libretto wurden erstmals Einwandererkonflikte auf die Musicalbühne gebracht. Daher ist Bernsteins Musik düster, eindringlich, brutal, aber auch voller Jazz Elemente, stellenweise sogar opernhaft. Wie beispielsweise in Tonys berühmtem Lied „Maria“ oder dem großen Liebesduett „Tonight“.

Weitere Informationen

Karten für diesen fundierten, unterhaltsamen, aber auch anspruchsvollen und amüsanten Abend sind im Vorverkauf bei Niemeyer, Wortmann und M&S Kopie für 12 Euro erhältlich; an der Abendkasse kostet der Eintritt 15 Euro. Platzreservierungen sind unter kurios.ostercappeln@web. de möglich. Die Veranstaltung wird vom Kulturbüro Landkreis Osnabrück unterstützt.