Karneval im Altenheim Jung und Alt feiern im Haus St. Michael Ostercappeln


Ostercappeln. Büttenmarsch, Elferrat, Helau und Alaaf: Die fünfte Jahreszeit hatte das Haus St. Michael Ostercappeln am Rosenmontag fest im Griff.

„Es ist immer wieder ein besonderer Höhepunkt für uns, wenn uns der Ostercappelner Karnevalsverein (OKV) besucht und mit einem tollen Programm für Stimmung sorgt“, so Einrichtungsleiter Dirk Haunhorst. Es werde noch Tage später begeistert darüber gesprochen.

Haunhorst begrüßte Prinz Harry II. Menke, Karnevalsprinz zu Ostercappeln, mit seinem Gefolge, der begleitet von der Juniorenfunkengarde Einmarsch hielt.

Freude und Humor

Als Sitzungspräsident führte Rainer Brackmann durch den närrischen Nachmittag. „Frohsinn, Freude und Humor sollen heute großgeschrieben werden“, sagte er und kündigte „einen Sack voll karnevalistischer Höhepunkte“ an. So gab es einen bunten Strauß an kleinen Sketchen und tolle Darbietungen mit der Tanzgruppe des OKV, die Garde- und Showtänze präsentierte. Es wurde gemeinsam gesungen und geschunkelt.

Juniorentanzgarde des OKV

Die Mitfeiernden erlebten unter anderem auch die Juniorentanzgarde des OKV mit ihrem Garde- und Showtanz. Mit von der Party war zudem die Karnevalsgesellschaft Hermania Hellern.

Auch Bürgermeister Rainer Ellermann ließ es sich wie jedes Jahr nicht nehmen, sich unter das Narrenvolk zu mischen. Und Ortsbürgermeister Peter Kovermann stieg in die Bütt.

Viel Beifall gab es für die zahlreichen Sketche wie zum Beispiel die Darbietung: „Sparmaßnahmen im Altenheim“.

„Das Leben tanzt Sirtaki“

Beim Schunkeltanz „Das Leben tanzt Sirtaki“ tummelten sich dann Jung und Alt auf der Tanzfläche, bevor beim großen Finale alle Künstler auf die Bühne kamen und der Karneval im Haus St. Michael ausklang mit dem gemeinsam gesungenen Lied „So ein Tag, so wunderschön wie heute ...“