CDU Ostercappeln vor Ort Flurneuordnung in Venne stärkt die Infrastruktur

Meine Nachrichten

Um das Thema Ostercappeln Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Auf dem Lutterdamm in Venne. Im Bild von links, Karl-Heinz Rohrmann, Friedrich Steffen, Erik Ballmeyer. Rene Kuhlmann und Rafael Baun. Foto: CDU OstercappelnAuf dem Lutterdamm in Venne. Im Bild von links, Karl-Heinz Rohrmann, Friedrich Steffen, Erik Ballmeyer. Rene Kuhlmann und Rafael Baun. Foto: CDU Ostercappeln

Venne. Das Flurbereinigungsverfahren Venne-Nord ist vom niedersächsischen Landwirtschaftsminister genehmigt worden. Die ersten Bauvorhaben können im Jahr 2019 in Angriff genommen werden.

Die CDU Ostercappeln hat sich durch den Vorsitzenden der Teilnehmergemeinschaft Flurneuordnung Venne-Nord Friedrich Steffen und dem Vorstandsmitglied Rene Kuhlmann über das anstehende Verfahren vor Ort informieren lassen.

Siebenköpfiger Vorstand

Der neu gebildete siebenköpfige Vorstand mit den weiteren Mitgliedern Heidi Schulze-Placke, Jürgen Ballmann, Nils Meyer-Holtkamp, Heinz Koch und Florian Böckmann als stellvertretenden Vorsitzenden hat seine Arbeit aufgenommen. Außerdem sind als stellvertretende Mitglieder Gerold Meyer zu Broxten, Marco Kreyenhagen, Jan-Hendrik Winter, Marc Rottmann, Roger Hagemann, Germuth Harmeyer und Michael Kuhlmann gewählt.

In den jetzt folgenden Vorstandssitzungen sollen die Planungen soweit genehmigungsreif ausgearbeitet werden, damit dann am 15. September die ersten Anträge zur Umsetzung gestellt werden können.

Produktions-und Arbeitsbedingungen

Ziel des Flurneuordnungsverfahrens ist insbesondere die Verbesserung der Produktions-und Arbeitsbedingungen für die Landwirtschaft, gemeindliche Belange und auch der lokale Einstieg in die Verbesserung der Situation im Dümmer. Zur Zielerreichung werden folgende Maßnahmen aufgeführt, Wegebau, Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen sowie die Bodenordnung. Gleichzeitig mit dem Wegebau sollen Anlieger im Bereich der Flurneuordnung weitestgehend mit an das Glasfasernetz angeschlossen werden.

Schnelles Internet kommt

Die Breitbandversorgung des Lutterdamms ist ja schon fest eingeplant, wurde aber durch Klagen im Rahmen der Vergabeverfahren immer wieder zeitlich verzögert. „Mittlerweile ist der Landkreis Osnabrück hier gut vorangekommen. Der Breitbandausbau im Bereich des Lutterdamms und des Gewerbegebietes Dreskenkamp ist für 2018 eingeplant“, so Ortsbürgermeister Erik Ballmeyer.

In diesem Zusammenhang ist auch der Hinweis wichtig, dass der Venner Berg und auch Mönkehöfen für die geplante zweite Förderperiode mit einem FTTB Ausbau (Glasfaser bis ins Haus) vorgesehen ist, Ausführung voraussichtlich 2019/2020.

Verkehrskommission vor Ort

Der Lutterdamm wurde inzwischen von der Verkehrskommission in Augenschein genommen und verkehrssteuernde Maßnahmen sind beschlossen. Unter anderem werden vier Geschwindigkeitsanzeigen wie an der Ortsdurchfahrt Venne installiert. Die Erneuerung der Fahrbahn hat sich auch nach Ansicht von Anliegern sehr positiv ausgewirkt.

„Die CDU Ostercappeln wird weiter konsequent die Verbesserung der Infrastruktur in unserer Gemeinde vorantreiben. Der Lutterdamm ist ein gutes Beispiel dafür, wie verschiedene Bausteine mit einer hohen Förderquote zu einem guten Gesamtergebnis zusammengefügt werden“, so die Mitglieder.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN