Hohe pädagogische Qualität Kindergarten Venne erneut mit Gütesiegel ausgezeichnet

Meine Nachrichten

Um das Thema Ostercappeln Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Das Deutsche Kindergarten Gütesiegel wurde Einrichtungsleiterin Heide Macho (Vordergrund, rechts) von Madhura Mariyappa überreicht. Mit ihnen freuen sich die politischen Vertreter und Mitarbeiter des Kindergartens. Foto: André PartmannDas Deutsche Kindergarten Gütesiegel wurde Einrichtungsleiterin Heide Macho (Vordergrund, rechts) von Madhura Mariyappa überreicht. Mit ihnen freuen sich die politischen Vertreter und Mitarbeiter des Kindergartens. Foto: André Partmann

Venne. Der Kindergarten in Venne erfüllt überdurchschnittliche hohe Standards bei der pädagogischen Betreuung von Kindern. Die Einrichtung ist deshalb am Mittwoch zum zweiten Mal mit dem Deutschen Kindergarten-Gütesiegel ausgezeichnet worden.

Dass im Kindergarten in Venne gute pädagogische Arbeit geleistet wird, wusste Heide Macho schon länger. Nicht ohne Grund hat die Einrichtung am 9. Mai 2014 erstmals das für drei Jahre ausgelegte Deutsche Kindergarten-Gütesiegel verliehen bekommen. Die erfreuliche Nachricht, dass die Qualität der Arbeit und die damit verbundene Erziehung der Kinder sich seither nochmals deutlich verbessert haben, ließ die Augen der Einrichtungsleiterin am Mittwoch dann aber doch ein wenig feucht werden.

Beobachtungstag im September

Note 4,47 – zu diesem Ergebnis kam Madhura Mariyappa von Educert aus Berlin, die die erneute Prüfung im Rahmen eines Beobachtungstages im September vorgenommen hatte. Educert zertifiziert Kindergärten im Auftrag der Pädquis GmbH, einem Forschungs- und Entwicklungsinstitut, dessen Geschäftsführer Wolfgang Titze ist. Titze war Professor für Kleinkindpädagogik an der Freien Universität in Berlin, von ihm festgelegte Kriterien und Normen dienen heute als Grundlage für Bewertungen von Kindergärten in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Mindestwert 3,0

Einrichtungen, die mit dem Deutschen Kindergarten-Gütesiegel zertifiziert werden, müssen nicht nur nach einem tragfähigen pädagogischem Konzept arbeiten, sondern auch eine gute Infrastruktur vorweisen. Der Ergebniswert sollte am Ende des Evaluationsprozesses mindestens 3,0 betragen, damit eine Auszeichnung erfolgen kann. Mit 4,47 Punkten lag der Wert des Kindergartens Venne deutlich über dem Schwellwert.

Qualität sichern

„Die Evaluation hat ein Qualitätsniveau der pädagogischen Arbeit mit sehr vielen positiven Bereichen und Stärken gezeigt“, sagte Madhura Mariyappa bei der Zertifizierungsübergabe. In einigen Bereichen wie der Gruppengröße gäbe es zwar noch Entwicklungsmöglichkeiten, die Hauptaufgabe für die Einrichtung sei zukünftig aber, die bereits vorhandene Qualität auszubauen und zu sichern. „Wenn das gelingt, genießen die Kinder hier weiterhin eine sehr gute pädagogische Betreuung“, erklärte Mariyappa.

Qualitätsbereiche überdurchschnittlich stark

Besonders erfreulich aus Venner Sicht auch: Der Kindergarten weist bei vielen Untersuchungsbereichen eine gute bis sehr gute Qualität auf. Die Bereiche „Sprachliche und kognitive Anregungen“ und „Verhältnis Eltern und Erzieherinnen“ wurde 6,0 und 5,75 am höchsten bewertet. Im Vergleich zu 34 Einrichtungen aus dem Landkreis Osnabrück, die ebenfalls evaluiert wurden, schneidet der Venner Kindergarten in allen Qualitätsbereichen überdurchschnittlich ab. „Darauf können wir überaus stolz sein“, sagte Macho. „Ein solch gutes Ergebnis kann nur gelingen, wenn alle Mitarbeiter gemeinsam an einem Strang ziehen, engagiert sind und das Team bereit ist, sich immer neuen Herausforderungen zu stellen.“

Ergebnis verbessert

Bei der ersten Zertifizierung lag das Ergebnis noch bei 3,13 Punkten. Damals kritisierten die Mitarbeiter von Educert den Qualitätsbereich „Prozess“, der unter anderem die Strukturierung der pädagogischen Arbeit beinhaltet. Der Wert hat sich innerhalb von drei Jahren von 2,0 auf 4,5 verbessert.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN