Wohnen, Arbeit, Infrastruktur Was 2018 wichtig wird in der Gemeinde Ostercappeln



Ostercappeln. Was 2018 in der Gemeinde Ostercappeln wichtig? Mit „Rundum gute Aussichten“, dem Motto der Gemeinde, lassen sich die Erwartungen und Aufgaben zusammenfassen, die in diesem und den folgenden Jahren auf der Tagesordnung stehen.

Eine wichtige Rolle spielen natürlich die Finanzen. Hier hat sich die Situation in den vergangenen Jahren verbessert. So konnte das zurückliegende Jahr 2017 auch in finanzieller Hinsicht ein gutes Jahr für die Gemeinde Ostercappeln werden. „Es zeichnet sich ab, dass das Jahresergebnis 2017 etwa auf dem Niveau der Vorjahre liegen dürfte. In den Jahren 2015 und 2016 konnte die Gemeinde Ostercappeln jeweils Jahresüberschüsse ausweisen. Die Jahresüberschüsse dienten zum einen dazu, den vorhandenen Investitionsstau zu reduzieren. Zum anderen konnte die Verschuldung in den zurückliegenden Jahren stark abgebaut werden“, so Bürgermeister Rainer Ellermann.

Dorfentwicklungsprogramm

Mit der Aufnahme in das Dorfentwicklungsprogramm, mit der Bewilligung des Flurneuordnungsverfahrens in Venne-Nord und der damit verbundenen Fördermittel der Europäischen Union, der Bundesrepublik und des Landes Niedersachsen konnte die Gemeinde die notwendigen Maßnahmen zur Sicherstellung der Daseinsvorsorge und dem Erhalt der strukturellen Angebote für die Zukunft sicherstellen.

„Um die eigene Steuereinnahmekraft weiter zu erhöhen, liegt ein besonderer Aufgabenschwerpunkt in den kommenden Jahren in der Entwicklung von Wohn- und Gewerbegebieten, um Wohn- und Arbeitsplätze vor Ort zu schaffen und langfristig die Einnahmesituation der Gemeinde zu verbessern“, erläutert Ellermann.

Erste Grundstücksverträge

Die Wohnbauflächen „Erlengrund“ in Venne werden aktuell bei sehr guter Nachfrage vermarktet, die ersten Grundstücksverträge sind geschlossen. Durch die Anbindung an das Nahwärmenetz der Venner Energie eG besteht hier die Möglichkeit einer klimafreundlichen, zukunftssicheren und kostengünstigen Wärmeversorgung. Weitere Wohnbauflächen werden wie berichtet in Ostercappeln „Im Haferkamp“ und in Schwagstorf „Knolls Wiesen“ noch im Laufe dieses Jahres erschlossen und zur Verfügung stehen.

Die Firma Häcker Küchen

Für die Ansiedlung der Firma Häcker Küchen mit mehreren Hundert Arbeitsplätzen in Venne werden laut Ellermann aktuell intensive Gespräche geführt. Die zeitliche Planung sieht einen Baubeginn noch in diesem Jahr vor. Mit dem Verkauf der Gewerbeflächen in Ostercappeln, Schwagstorf und Venne einher geht die Suche nach neuen Gewerbeentwicklungsflächen. „Neben der Wohnbauentwicklung eine der wesentlichen Aufgaben für 2018“, so der Bürgermeister.

Kinderbetreuungseinrichtungen

Zentral ist der Bereich Schulen und Kindergärten. Mit den Bestrebungen der Landesregierung, die Eltern von Beiträgen für die Nutzung der Kindertagesstätten freizustellen, werde eine Aufarbeitung unserer Bildungs- und Betreuungseinrichtungen erforderlich. Dazu werden alle Betreuungseinrichtungen hinsichtlich einer modernen Kinderbetreuung und -bildung untersucht. „Die Gemeinde Ostercappeln geht davon aus, dass in den nächsten Jahren in diesem Bereich erheblich zu investieren sein wird.“ Ebenso betrachte die Gemeinde die Grundschulen in Ostercappeln, Schwagstorf und Venne sowie die Ludwig-Windthorst-Schule als wichtigste Einrichtungen für die Zukunft. „Neben den regelmäßigen, notwendigen Unterhaltungsmaßnahmen sehen wir umfangreichere Sanierungsmaßnahmen vor. Die vom Landkreis gewährten zusätzlichen Finanzmittel für Sanierungsmaßnahmen an Schulgebäuden werden wir, ebenso wie die angekündigten Finanzmittel des Bundes sinnvoll nutzen, um unseren Schülerinnen und Schülern die modernsten Möglichkeiten zur Bildung zu bieten“, kündigt Ellermann an..

Mit der Wahl des Vorstandes hat die Teilnehmergemeinschaft der Flurneuordnung Venne-Nord seine Arbeit aufgenommen. Durch die Zusage des Landes von Fördermitteln in Höhe von rund 2,7 Millionen Euro werde die Kommune in die Lage versetzt, den Bereich Venne-Nord mit sinnvollen Maßnahmen für eine zukunftsfähige Landwirtschaft, für ein zukunftsfähiges Leben im ländlichen Raum aufzustellen. Erste bauliche Maßnahmen werden wohl in 2019 umgesetzt werden können.

Der Breitbandausbau

Am schnellen Internet wird 2018 ebenfalls gearbeitet. „Gemeinsam mit dem Landkreis Osnabrück werden wir alles in unserer Macht, in unseren Möglichkeiten stehende tun, um hier deutliche Verbesserungen zu erreichen. Dies gilt natürlich auch für den derzeit sehr schlechten Ausbauzustand beim Mobilfunknetz“, sagt Ellermann.

Dorfgemeinschaftshaus in Venne

Einige Vorhaben sind abhängig von einem positiven Förderbescheid des Amtes für regionale Landentwickung (ArL). Geplant ist eine Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses in Venne. Dort untergebracht sind die Verwaltungsnebenstelle, die sehr erfolgreiche Bücherei, der Jugendtreff und ein Schulungsraum für die DRK Ortsvereine Venne und Ostercappeln. „Sofern die Entscheidung für eine Förderung im Rahmen des Dorfentwicklungskonzeptes für die Dorfregion Ostercappeln fällt, werden die Maßnahmen noch in 2018 verwirklicht werden.“

Bürgersaal in Ostercappeln

Die Sanierung des Bürgersaals in Ostercappeln wird noch im März 2018 beginnen, ein weiteres Vorhaben des Dorfentwicklungsprogramms. Für den Zeitraum bis etwa September stehen die Räumlichkeiten im Feuerwehrgerätehaus Ostercappeln daher nicht zur Verfügung.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN