Ein Artikel der Redaktion

Freiwillige Feuerwehr lud zu Juxwettbewerb ein Besondere Überraschung in Venne: Ein Filmteam beim Wikingerschach

Von Helge Holz | 30.09.2019, 16:30 Uhr

Bereits zum fünften Mal hatten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Venne zu einer besonderen Attraktion eingeladen: Gespielt wurde "Wikingerschach". Genau 38 Teams folgten der Einladung von Christoph Pieper und vom Ortsbrandmeister Nils Abke in die Reit- und Schützenhalle.

In drei Sparten stellten sich die Freizeitsportler dem Wettbewerb, so beispielsweise beim Ortscup oder beim Hilfscup. Erstmals wurde zudem ein Jugendcup für den Nachwuchs ausgespielt. Nicht nur als Mannschaft konnten die Teilnehmer an den Start gehen, sondern auch einzeln.

Filmteam aus Hannover

In der „Schlacht um Walhalla“ warteten zahlreiche Sachpreise auf die Akteure. Eigens aus Hannover war als besondere Überraschung ein Filmteam angereist, das über den Nachmittag berichtete. Hintergrund dafür war ein Gewinnspiel des niedersächsischen Innenministeriums, an dem sich auch die heimischen Feuerwehrleute beteiligt hatten. Bei diesem Wettbewerb ging es dazum zu zeigen mit welchen Projekten, unabhängig von den Hauptaufgaben Retten, Löschen, Bergen und Schützen, sich die Feuerwehr sonst noch um die Belange der Allgemeinheit kümmert.

Mit ihrem sozialen Einsatz schafften es die Mitglieder der Venner Wehr in die Endrunde, wo sie nun gegen neun weitere Projekte antreten, um die begehrten 1500 Euro als Prämie zu bekommen. Für den Fall des Sieges: der mögliche Gewinn ist schon verplant. Er soll zum Kauf eines Defibrilators verwendet werden, der dann an der Außenwand der Feuerwache angebracht werden soll.

Abends Party mit "Freetime"

Beim Wikingerschach handelt es sich übrigens um ein Geschicklichkeitsspiel, das auch unter dem Namen Kubb bekannt ist. Grob zusammengefasst geht es darum, mit einem Wurfholz die stehenden Hölzer der gegnerischen Mannshchaft umzuwerfen. Pünktlich um 21 Uhr standen übrigens die Sieger des Turniers fest. Anschließend ließen die Akteure und Zuschauer den Abend noch mit Livemusik ausklingen. Für den guten Ton sorgten die Mitglieder der Band „Freetime“

TEASER-FOTO: