Ein Artikel der Redaktion

Nach drei Tagen Schützenfest Norbert Mönter-Marischen regiert Schwagstorf

Von Christa Bechtel | 03.06.2019, 16:35 Uhr

Für drei Tage stand Schwagstorf ganz im Zeichen seines traditionellen Schützenfestes. Höhepunkt war wie immer die Proklamation der neuen Majestäten unter den Klängen der Schwagstorfer Blaskapelle, die am Sonntagabend stattfand. Dabei konnten nach spannenden Wettkämpfen alle Throne wieder besetzt werden.

Als erstes wurde der Vorjahres-Jungkönig Nando Lübker und sein Hofstaat verabschiedet. Der bedankte sich insbesondere für das vergangene Schützenjahr bei seiner Königin Lisa Henke dafür, „dass sie das tolle Jahr mit mir mitgemacht hat.“ Sein weiterer Dank galt dem Adjutantenpaar, seinen Nachbarn sowie dem Schützenverein.Ein Ausnahmezustand

Dabei sagte er launig, was für einige Lachter und für ein langgezogenes „Oh“ sorgte: „Ich würde gerne noch ein zweites Jahr machen, aber das darf ich nicht. Aber ich kann nur jedem raten, es auch zu machen; es macht auf jeden Fall Spaß.“ Um 18.39 Uhr sei es dann soweit gewesen, dass der neue Jungkönig feststand: Benjamin Schrul, der sich Juela Jungblut zur Königin nahm. Als Adjutanten fungieren Sebastian Schrul und Simon Mönkehues.

„Alle haben um die Würde gekämpft. Und darauf sind wir sehr stolz, dass wir nach zwei Jahren wieder einen Kinderkönig präsentieren dürfen“, freute sich Schützenpräsident Heiko Pape. Letztes Jahr habe der Ex-König Leon Winkel gesagt: „Dann übernehme ich das Amt für zwei Jahre.“ „Schwagstorf ist Grün-Weiß und seit drei Tagen in einer Art positivem Ausnahmezustand“, sagte Leon Winkel, der sich sehr selbstbewusst mit einer zündenden Rede verabschiedete und dem neuen Kinderkönigspaar viel Spaß wünschte.

„Es war ein aufregender Tag auf dem Stand der Kinderkönige. Alle waren außer Rand und Band, als um 16.22 Uhr mit 25 Punkten unser Kinderkönig feststand. Es gelang Milan Odenhoven“, verkündete Heiko Pape, dass Milan damit die starke Konkurrenz hinter sich gelassen habe. Zur Königin habe sich er sich Paula vor dem Berge erwählt. Kronprinzenpaar wurde Domenic Mönkehues und Kimberly Obergfell, Prinzenpaar Noah Kuhlmann und Nele Driehaus.

„Der Schwagstorfer Verein wurde wieder hervorragend regiert“, betonte Heiko Pape, als man zur Proklamation des diesjährigen Königs kam. Sein Dank galt dem Vorjahres-Königspaar Wilhelm Schade und Wiebke Steffen nebst Hofstaat. Jeder habe ihm mit Rat und Tat zur Seite gestanden, dankte Wilhelm Schade in seiner Abschiedsrede den Mitgliedern des Schützenvereins, aber auch seinen starken Nachbarn, „die immer so gut vertreten sind, immer so fleißig sind und die können einfach alles.“

„Wirst Königin bleiben“ .

Weiter dankte er seiner Familie, dem starken Jugendthron und insbesondere seiner Königin der er gestand: „Ich werde abdanken, aber du Wiebke wirst meine Königin bleiben.“

„Heute um 18.36 Uhr fand die Stimmung auf dem Adlerstand ihren Höhepunkt: der Adler fiel in den Staub und damit haben wir eine neue Majestät – Norbert Mönter-Marischen“, kam der Schützenpräsident zur Proklamation der neuen Majestäten. Zur Königin nahm er sich Beate Marischen. Ihnen zur Seite stehen das Adjutantenpaar Frank und Lena Nieberding sowie als Ehrendamen Mechthild Hüning, Francisca Wesner und Julia Kühling. Nach diesen Proklamationen fand im Festzelt der Königsball mit dem Moor-DJ statt.

Das Schützenfest hatte bereits am Freitag mit dem großen Kommers begonnen (siehe dazu den gesonderten Bericht in dieser Ausgabe). Am Sonntag fielen dann zwei Dinge zusammen: Das Fest – und der bislang wärmste Tag des Jahres.

TEASER-FOTO: