Ein Artikel der Redaktion

Zahlen korrigiert Neumarkttunnel-Abriss kostet eine halbe Million Euro mehr

Von Wilfried Hinrichs | 19.03.2014, 19:33 Uhr

Der Abbau des Neumarkt-Tunnels wird insgesamt 3,06 Millionen Euro kosten und damit rund eine halbe Million Euro mehr als zunächst geplant. In der Sitzung des Finanzausschusses klärte Franz Schürings, Leiter des Fachbereichs Städtebau, ein Missverständnis auf, das auch zur Veröffentlichung einer falschen Zahl führte.

Im Ratsbeschluss zum Tunnelabriss vom 4. Februar 2014 wird die Summe von zwei Millionen Euro genannt. Diese Zahl beinhaltete aber nicht die knapp 600000 Euro, die bereits für die erste Abrissstufe ausgegeben worden waren. Im Sommer 2013 wurde der Tunneleingang am Kollegienwall abgerissen, damit der Bau des Hase-Hauses beginnen konnte. Stand Dezember 2013 war der Abriss also mit insgesamt 2,6 Millionen Euro (600000 Euro für den ersten Abschnitt und zwei Millionen die weiteren Schritte) kalkuliert.

Die neuen Berechnungen, die Schürings dem Finanzausschuss vorlegte, lassen zusätzliche Kosten für Spundwände und Sicherung des Busverkehrs während der Bauphase erwarten. Schürings geht von Mehrkosten gegenüber der ersten Schätzung von rund einer halben Million Euro aus. Ausschuss-Vorsitzender Burkhard Jasper (CDU) knüpfte daran die Frage, ob angesichts dieser Zahlen ein Erhalt des Tunnels sinnvoller gewesen wäre. Stadtbaurat Frank Otte stellte klar, dass ein Erhalt erheblich teurer gekommen wäre. Allein die Unterhaltung des Tunnels habe jährlich 200000 Euro gekostet. Der Tunnel ist als Brücke konstruiert und hätte deshalb für Kontrollen weiter zugänglich sein müssen. Der Abriss soll im Mai fortgesetzt werden.