Ein Artikel der Redaktion

Erste Kreisrätin im Interview Wie konnten die Kosten für das Osnabrücker Kreishaus so explodieren?

Von Jean-Charles Fays | 29.09.2019, 10:25 Uhr

Nachdem die geplanten Kosten für die Sanierung des Osnabrücker Kreishauses in zweieinhalb Jahren von 14 Millionen auf geschätzte 48 Millionen Euro gestiegen sind, stellen sich die Erste Kreisrätin Bärbel Rosensträter und der Chef des Kreis-Gebäudemanagements Hermann Melo den Fragen unserer Redaktion zu den Hintergründen der Kostenexplosion.

Sie haben bereits einen Zugang?
Jetzt ohne Abo weiterlesen!
6 Artikel kostenlos lesen
Jetzt kostenlos registrieren und diesen sowie fünf weitere Artikel frei lesen.
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiobeitrag
Hier starten
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche