Ein Artikel der Redaktion

Es ist noch ein Zimmer frei Wie in Osnabrück eine WG mit schwerstbehinderten jungen Männern funktioniert

Von Thomas Wübker | 29.12.2019, 13:15 Uhr

Die fünf jungen Männer, die eine Wohngemeinschaft im neuen Sparkassen-Gebäude am Springmannskamp bilden, können zwar nicht miteinander reden, aber sie leben dort harmonisch zusammen. Sie weisen einen hohen Pflegebedarf auf, da sie Formen von Down-Syndrom, Autismus und Mutismus aufweisen. Ein Besuch.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden