Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Meinungs- und Pressefreiheit Wie die "Verteidiger der Grundrechte" die Grundrechte in Osnabrück auslegen

Von Jörg Sanders | 11.01.2022, 07:00 Uhr

Sie geben an, für Meinungs- und Pressefreiheit zu kämpfen. Doch in der Osnabrücker Telegram-Gruppe der Corona-Demonstranten herrscht ein anderer Eindruck: Sogar sachliche Kritik wird im Handumdrehen gelöscht, Nutzer werden gesperrt.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden