Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Was stört an der Kirche? Meinung zur Kirche: Jugendliche übergeben Buch an Bischof

Von Andrea Bürsken | 08.09.2011, 12:38 Uhr

Mehr als 60 Seiten umfasst das Buch, welches der Regionalverband Emsland Nord des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) Bischof Franz-Josef Bode übergeben hat. Jugendliche des Dekanates haben auf diesen Seiten ihre persönliche Meinung zur Kirche geäußert.

Das Buch ist als eine Neuauflage des „Hümmlischen Buches“ zu begreifen. Auf Initiative des Dekanatsjugendbüros Hümmling war im Jahr 1995 Jugendlichen des Altdekanates die Möglichkeit gegeben worden, dem damals neu eingeführten Bischof Bode in Form einer Buchseite eine persönliche Antwort auf die Fragen zu geben, was sie an der Kirche stört und was sie gut finden. Bereits damals umfasste das endgültige Werk 60 Seiten. Pünktlich zu Geburtstag und Weihejubiläum des Bischofes hatte sich der BDKJ-Regionalvorstand um eine zweite Auflage des ganz persönlichen Buches bemüht und die Jugendlichen des Dekanates Emsland Nord zu zwei Terminen eingeladen. „Wir sind mit der Resonanz zufrieden“, so Dekanatsjugendreferentin Claudia Schulte. Überreicht wurde Bode das „Emsländische Buch“, wie es nun heißt – durch Verantwortliche und Jugendliche des BDKJ im Rahmen des Tages der Ehrenamtlichen in Osnabrück am vergangenen Sonntag. „Er hat sich sehr gefreut und direkt an das Hümmlische Buch zurückgedacht“, berichtete Schulte. Bode wolle sich die dargelegten Ansichten der Jugendlichen genau ansehen und sich mit ihnen beschäftigen.