Ein Artikel der Redaktion

Meteorologe erklärt Phänomen im Landkreis Osnabrück Warum blieb es in Vehrte trocken und in Bad Essen standen Straßen unter Wasser?

Von Angelika Hitzke | 17.06.2020, 14:33 Uhr

Die Meteorologen hatten es vorhergesagt: Ein Tief mit Gewitterbildung, das örtlich unwetterartigen Starkregen im Gepäck hatte, löste in der vergangenen Woche das trockene Hochsommerwetter ab. Aber warum meldete beispielsweise Bad Essen "Land unter", während zur gleichen Zeit in Vehrte kein Tropfen vom Himmel fiel. Das erklärt Andreas Friedrich, Meteorologe beim Deutschen Wetterdienst.

Sie haben bereits einen Zugang?
Jetzt ohne Abo weiterlesen!
6 Artikel kostenlos lesen
Jetzt kostenlos registrieren und diesen sowie fünf weitere Artikel frei lesen.
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiobeitrag
Hier starten
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche